News

iPhone 6s könnte Vorbestellrekord des iPhone 6 knacken

Das iPhone 6s ist mal wieder ein Verkaufsschlager.
Das iPhone 6s ist mal wieder ein Verkaufsschlager. (©picture alliance / Kyodo )

Diese Nachricht kommt wohl wenig überraschend: Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus, die seit dem vergangenen Wochenende vorbestellt werden können, verkaufen sich wie geschnitten Brot. Sogar der Vorbestellrekord der Vorgänger könnte geknackt werden.

Kritiker mögen anmerken, dass sich das iPhone 6s nur in Details vom Vorgänger unterscheidet. Den Apple-Fans ist das anscheinend egal, sie kaufen die neue Smartphone-Generation wie verrückt. "Die Kundenresonanz auf das iPhone 6s und iPhone 6s Plus ist extrem positiv und die Vorbestellungen waren an diesem Wochenende auf der ganzen Welt sehr stark", erklärte Apple-Sprecherin Trudy Mueller laut ABC News. Das neue Smartphone sei sogar auf einem guten Weg, die Rekordmarke des iPhone 6 von zehn Millionen Vorbestellungen am Startwochenende zu knacken.

Viele Chinesen kaufen das iPhone 6s

Der Grund für die erneut guten Verkaufszahlen beim iPhone 6s dürfte vor allem in China liegen. Apple hat das Reich der Mitte längst als wichtigsten Absatzmarkt erkannt und bietet seine neuen Smartphones dort mittlerweile zeitgleich mit anderen Ländern wie den USA oder Deutschland an. Letztes Jahr gab es das iPhone 6 und iPhone 6 Plus in China allerdings nicht zum Vorbestellen, wahrscheinlich, weil es keine rechtzeitige Freigabe von den chinesischen Regulierungsbehörden erhalten hatte.

Laut Mueller sei besonders die Nachfrage nach dem iPhone 6s Plus stärker gewesen als zuvor gedacht. Die Apple-Sprecherin versprach, dass zum Release am 25. September ausreichend Smartphones produziert sein würden – auch wenn vielleicht nicht jeder sein Gerät rechtzeitig erhalten werde. Ob sich ein Umstieg vom iPhone 6 auf das iPhone 6s wirklich lohnt, haben wir in einem großen Vergleich gecheckt. Alle Infos zu Preis und Release finden sich hier.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben