News

iPhone 6s: Massenproduktion für Force Touch-Module läuft an

Ob das iPhone 6s wie in diesem Konzept aussieht, ist noch unklar.
Ob das iPhone 6s wie in diesem Konzept aussieht, ist noch unklar. (©YouTube/Computer Bild TV 2015)

Nur noch knapp eineinhalb Monate bis zum möglichen Release des iPhone 6s! Höchste Zeit also für die Apple-Zulieferer mit der Produktion der Bauteile zu beginnen. Die ersten Force Touch-Module sollen bereits vom Band laufen.

Der Apple-Zulieferer TPK hat mit der Massenproduktion von Force Touch-Modulen begonnen – mutmaßlich für das iPhone 6s. Das berichtet DigiTimes. Bis zum Ende des dritten Quartals 2015 sollen demnach Bauteile für 36 bis 40 Millionen Apple-Smartphones geliefert werden. Im vierten Quartal 2015 sollen weitere 50 Millionen folgen. Das würde zu den jüngsten Gerüchten passen, dass Apple bis Ende des Jahres unglaubliche 90 Millionen iPhone 6s in den Handel bringen will.

Erste Bauteile des iPhone 6s bereits im Juni produziert

Der Zulieferer TPK soll dem Bericht zufolge erste kleinere Produktionsmargen bereits im Juni geliefert haben. Im Juli sei die Fertigung der Force Touch-Module für das iPhone 6s dann im großen Stil angelaufen. Für die Apple-Zulieferer ist die Produktion der neuen Smartphone-Generation ganz offensichtlich ein lohnendes Geschäft. TPK erwartet allein für das dritte Quartal einen Umsatzanstieg von 50 Prozent.

Dass das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus im Herbst Release feiern und dabei die Force Touch-Technologie der Apple Watch mit an Bord haben, gilt bei vielen Beobachtern als gesetzt.
Äußerlich werden sich die neuen Smartphones wahrscheinlich kaum von den Vorgängern iPhone 6 und iPhone 6 Plus unterscheiden. Die Verbesserungen dürften vielmehr unter der Haube stattfinden. Neben Force Touch sollen im iPhone 6s auch der neue Chip Apple A9 und 2 GB RAM arbeiten. Auch ein besserer LTE-Chip und ein stärkerer Akku sind im Gespräch.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben