News

iPhone 6s: Release am 25. September, Verkaufsstart am 18.9.?

Release des iPhone 6s am 25. September und Vorbestellungen ab dem 18. September möglich?
Release des iPhone 6s am 25. September und Vorbestellungen ab dem 18. September möglich? (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2015)

Der Release von iPhone 6s und iPhone 6s Plus lässt nicht mehr lange auf sich warten. Neuesten Infos zufolge könnten die Top-Smartphones ab dem 18. September bestellt werden, der Release wäre eine Woche später am 25. September.

Kaum ein Tag ohne neue Gerüchte zum iPhone 6s. Wie The Michael Report berichtet, könnte Apples neues Top-Smartphone am 9. September auf der Keynote präsentiert werden. Für den Verkaufsstart des iPhone 6s und iPhone 6s Plus sieht der Bericht den 18. September vor, der anschließende Release des Smartphone-Flaggschiffs würde demnach am 25. September erfolgen.

Das zumindest wollen The Michael Report und andere Seiten aus Dokumenten erfahren haben, die angeblich an diverse Mobilfunkunternehmen geschickt wurden. Demnach können Kunden in Deutschland, den USA, Großbritannien, Frankreich, Australien und Hong Kong (und vermutlich noch einigen anderen Ländern) das iPhone 6s und iPhone 6s Plus ab dem 25. September im Handel kaufen.

iPhone 6s mit besserer Kamera und Videoaufnahme in 4K?

Weiterhin berichtet die Seite, dass die Entwicklung der iPhone 6s-Kamera diesmal einem Quantensprung gleich kommt – sie soll stark verbesserte Aufnahmen ermöglichen. Das US-Unternehmen will mit der vermutlich 12 Megapixel bietenden Kamera nicht nur Konkurrenten wie Samsung und LG übertrumpfen. Die optimierte Cam soll sogar Hobby-Filmer aus dem DSLR-Segment ansprechen. Ungenannten Quellen zufolge wird die iPhone-Kamera Videoaufnahmen in 4K-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln anfertigen können.

Keynote: iPhone 6s, Apple TV 4 und iPad Pro/iPad Plus?

Neben der verbesserten Kamera wird vermutlich die neue Force Touch-Technologie als zentrales Feature angepriesen. Als sicher gilt die Verwendung des A9-Prozessors. Beim Arbeitsspeicher scheiden sich noch die Geister. So gibt es sowohl einen Benchmark-Leak mit 1 GB RAM, und einen anderen Benchmark, der auf 2 GB Arbeitsspeicher schließen lässt.

Möglicherweise werden auf der Keynote auch noch andere Produkte von Apple vorgestellt. Im Gespräch ist weiterhin die Vorstellung des neuen Apple TV 4 – wenngleich wohl vorerst ohne Apples eigenen Online-TV-Service, der sich weiter verspäten wird. Selbst die Präsentation eines neuen iPads ist denkbar. Ob iPad Pro oder iPad Plus wird sich zeigen. Als wirklich gesichert gilt zwar nicht viel. Aber wenn, dann ist es der Release von iOS 9.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben