News

iPhone 6s: Samsung soll Großteil der Chips bauen

Das nächste iPhone wird wahrscheinlich im September 2015 vorgestellt.
Das nächste iPhone wird wahrscheinlich im September 2015 vorgestellt. (©Martin Hajek / www.martinhajek.com / @deplaatjesmaker 2015)

Die Chip-Produktion für das kommende iPhone 6s oder iPhone 7 würde sich jeder Hersteller gerne sichern. Nachdem Ende Dezember noch gemeldet wurde, dass Samsung den Auftrag nicht erhält, dürfen die Koreaner Medienberichten zufolge nun doch den Großteil der Produktion übernehmen.

Nach Informationen der koreanischen Zeitung Maeil Business Newspaper wird Samsung 75 Prozent der A9-Chips für das kommende iPhone 6s beziehungsweise iPhone 7 bauen. Wie viel der Produktionsauftrag von Apple wert ist und welches Unternehmen für die restlichen 25 Prozent der Chips verantwortlich sein wird, lässt der Bericht offen. Weder Samsung noch Apple haben sich bislang zu den Gerüchten geäußert.

Samsung oder TSMC - wer baut den Chip für das iPhone 6s?

Allerdings sollte diese neue Meldung über die A9-Produktion für das iPhone 6s mit Vorsicht genossen werden. Schon seit Wochen wird abwechselnd gemeldet, dass Samsung oder TSMC in der Gunst von Apple vorne liegen würden. So wurde Mitte Dezember behauptet, dass Samsung bereits Chips für das kommende iPhone in seiner Fabrik in Texas bauen würde. Zwei Wochen später hieß es dann, dass den Koreanern beim nächsten Apple-Smartphone doch nur die Rolle des B-Teams bleiben würde.

TSMC lieferte exklusiv den A8-Chip für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus sowie den A8X für das iPad Air 2. Samsung baute hingegen den A7-Chip, der im iPhone 5s zum Einsatz kam. Apple wird sein nächstes Smartphone wahrscheinlich im September 2015 vorstellen. Ob das Handy iPhone 6s oder doch iPhone 7 heißen wird, ist aber noch unklar.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben