News

iPhone 6s schlägt Galaxy Note 7 in App-Speed-Test

Galaxy Note 7 vs. iPhone 6s
Galaxy Note 7 vs. iPhone 6s (©YouTube/PhoneBuff 2016)

Von den Specs her sollte das neue Samsung Galaxy Note 7 das iPhone 6s eigentlich locker in die Tasche stecken. Doch wie sieht es mit der Performance im Alltag und der Geschwindigkeit beim Öffnen verschiedener Apps aus?

Das Galaxy Note 7 hat einen Quad-Core-Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher, das iPhone 6s hingegen "nur" den Dual-Core-Prozessor A9 und 2 GB RAM. Dennoch schlägt sich das Apple-Smartphone im Alltagsgebrauch beim Öffnen verschiedener Apps besser, wie ein Check des YouTube-Kanals PhoneBuff ergab. Im Test wurden auf beiden Smartphones simultan die gleichen Apps wie Kamera, Foto-Album oder verschiedene Spiele geöffnet.

iPhone 6s ist fast eine Minute schneller

Der Speed-Test genügt natürlich keinen Industriestandards, die Unterschiede in der Geschwindigkeit von Galaxy Note 7 und iPhone 6s fällt allerdings auch absoluten Laien sofort ins Auge. So wird auf dem Apple-Smartphone das Spiel "Asphalt 8" nach wenigen Sekunden gestartet, während der gleiche Vorgang auf dem Samsung-Gerät gefühlt Ewigkeiten dauert. Für den Start von insgesamt 14 Apps brauchte das iPhone 6s nur 1:21 Minuten, während das Note 7 mit 2:04 deutlich hinterherhinkte. Für zwei App-Runden benötigte das Apple-Gerät 1:51 Minuten, das Samsung-Phablet hingegen satte 2:49 Minuten – also fast eine ganze Minute mehr.

Obwohl ein solcher einzelner Test natürlich nicht repräsentativ ist, zeigt er doch eindrucksvoll, dass allein technische Daten ein Smartphone nicht unbedingt schneller machen und Apple mit der engen Verknüpfung von Hardware und Software sehr viel Geschwindigkeit aus seinen iPhones herauskitzeln kann.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben