News

iPhone 6s soll 2 GB RAM und universelle SIM-Karte bekommen

Das iPhone 6s soll angeblich endlich 2 GB RAM bekommen.
Das iPhone 6s soll angeblich endlich 2 GB RAM bekommen. (©Martin Hajek / www.martinhajek.com / @deplaatjesmaker 2015)

Das iPhone 6s dürfte im September 2015 erscheinen – und Apple-Fans womöglich endlich ein paar Features geben, die schon lange auf der Wunschliste stehen. Im Gespräch sind unter anderem 2 GB Arbeitsspeicher und eine universelle SIM-Karte.

Das iPhone 6s – dessen Release vermutlich im September 2015 stattfinden wird – könnte endlich mehr Arbeitsspeicher erhalten. Das berichtet AppleInsider unter Berufung auf Apple-Kreise. Die nächste Smartphone-Generation der Kalifornier soll demnach 2 GB RAM mitbringen. Seit dem iPhone 5 aus dem Jahr 2012 verbaute Apple stets 1 GB RAM in seinen Mobiltelefonen. Da zum Beispiel das iPad Air 2 aber bereits 2 GB RAM besitzt, scheint ein solches Upgrade beim iPhone 6s mehr als überfällig. Mit mehr RAM könnte iOS Hintergrundaufträge länger offen halten, bis diese neu geladen werden müssen. Mehr Arbeitsspeicher bedeutet allerdings auch meist weniger Akkulaufzeit – eine Disziplin, in der Apple noch nie sehr stark war.

Universelle Apple SIM ermöglicht einfachen Anbieterwechsel

Doch damit nicht genug: Der Konzern will das nächste iPhone laut dem Bericht angeblich standardmäßig mit der universellen Apple SIM ausliefern. Dieses Feature stellte Apple erstmals im Oktober 2014 im Zusammenhang mit dem iPad Air 2 vor. Der Clou: Eine solche SIM-Karte könnte per Funk umprogrammiert werden, was dem Nutzer einen einfachen Wechsel zwischen verschiedenen Mobilfunkanbietern erlauben würde. Apple arbeitet bereits seit Längerem an einer solchen SIM-Karte, traf aber bislang stets auf großen Widerstand seitens der Anbieter.

Bereits vor ein paar Tagen hatte AppleInsider erste interne Details über das iPhone 6s enthüllt. Das Smartphone soll demnach wie der Vorgänger in zwei Display-Versionen mit 4,7 Zoll und 5,5 Zoll erscheinen. Auch das Force Touch-Feature von der Apple Watch soll seinen Weg auf das nächste iPhone finden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben