News

iPhone 7: Bastler bringt den Standard-Kopfhöreranschluss zurück

Das iPhone 7 war das erste Smartphone von Apple ohne Kopfhöreranschluss. Doch ein findiger Tüftler hat es jetzt tatsächlich geschafft, die klassische Kopfhörerbuchse nachzurüsten – frei von Risiko ist das Vorgehen aber nicht.

2016 verzichtete Apple mit dem Release des iPhone 7 erstmalig auf einen Kopfhöreranschluss – diesem Schritt dürfte das iPhone 8 ebenfalls folgen. Doch ein Bastler hat jetzt eine Lösung für dieses Problem gefunden, meldet Mashable. Nachdem sich kurz nach dem Release des iPhone 7 der YouTuber TechRax bereits ohne sonderlich viel Feingefühl an einer Problemlösung versuchte, so geht Bastler Scotty Allen in seinem halbstündigen Video weniger rabiat an die Sache – und hat damit tatsächlich Erfolg. Die Nachahmung ist dennoch nicht empfehlenswert, denn man muss das Risiko eines defekten Displays bei dem Versuch einkalkulieren.

Dieses Bauteil musste für den Kopfhöreranschluss entfernt werden

Damit das überhaupt gelingen konnte, musste Allen zunächst einen freien Platz in dem Smartphone finden – und freier Platz im Inneren eines iPhones ist quasi nicht existent. Aus diesem Grund musste er eine sogenannte barometrische Öffnung entfernen. Diese Komponente stellt die korrekte Höhenbestimmung für den integrierten Luftdruckmesser trotz Wasser- und Staubabdichtung sicher.

Letztendlich ist es dem Tüftler gelungen, den Kopfhöreranschluss an den Schaltkreis des iPhone 7 anzuschließen und über den Kopfhörer die Lautstärke zu regulieren. Beim Entfernen des Kopfhörers stoppte die Wiedergabe auf dem iPhone automatisch – ganz so, als würde man den Lightning-Kopfhörer abziehen. Doch unbeschadet hat das iPhone-Display diesen Umbau nicht überstanden.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple iPhone 7'

close
Bitte Suchbegriff eingeben