News

iPhone 7: Dual-SIM, 256 GB und doch Kopfhöreranschluss?

Das iPhone 7 soll seinem Vorgänger sehr ähneln.
Das iPhone 7 soll seinem Vorgänger sehr ähneln. (©YouTube/Jermaine Smit 2015)

Das iPhone 7 könnte doch wieder einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhörer mitbringen. Die neuesten Gerüchte sprechen außerdem von einer Dual-SIM-Unterstützung und von einem Modell mit einer internen Speichergröße von 256 GB. Einige ältere Gerüchte wurden bestätigt, wobei offizielle Infos über das iPhone 7 noch auf sich warten lassen.

Kopfhöreranschluss oder kein Kopfhöreranschluss? Die Frage nach dem Sein oder Nichtsein wurde beim iPhone 7 unlängst durch die Frage nach dem 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss ersetzt. Abwechselnd leugnet und bestätigt die Gerüchteküche den Anschluss. Diesmal ist der Smartphone-Reparaturshop Rock Fix in der chinesischen Stadt Ganzhou der Auffassung, dass der Kopfhörereingang beim iPhone 7 doch wieder an Bord ist. Dem Shop liegen angeblich Bauteile des iPhone 7 vor, wie Engadget berichtet. Rock Fix hat im chinesischen sozialen Netzwerk Weibo Fotos der Bauteile veröffentlicht.

Modell mit 256 GB internem Speicher?

Zumindest das 4,7 Zoll große iPhone 7 hat demnach wieder den Kopfhöreranschluss. Außerdem ist auf den Fotos ein Speicherchip von SanDisk der Größe von 256 GB zu sehen. Vielleicht erscheint also ein Modell des iPhone 7 mit einem internen Speicher von 256 GB. Bislang waren 128 GB das höchste der Gefühle. Ferner soll auf den Fotos ein Dual-SIM-Eingang für das Smartphone zu sehen sein. Die Dual-Kamera für das 5,5 Zoll große iPhone 7 wurde ebenfalls erneut abgelichtet. Laut dem Shop-Besitzer bleiben die Antennenstreifen auf der Rückseite erhalten.

Wechselbad der Gerüchte

Insgesamt sind die Features für das iPhone 7 noch ziemlich unklar. Vor ein paar Tagen behauptete ein Industrie-Insider von Foxconn, dass Apple die Entwicklung der Dual-Kamera eingestellt hätte, weil die Technik noch nicht marktreif sei. Am nächsten Tag bestritt dies ein weiterer Insider, der meinte, dass die Dual-Kamera bereits hergestellt wird. Auch Samsung, Oppo, Vivo und Xiaomi sollen an Dual-Kameras interessiert sein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben