News

iPhone 7: Kabellose Beats-Kopfhörer & 3 Designs in Arbeit

Die Beats-Kopfhörer fürs iPhone 7 sollen komplett ohne Kabel auskommen.
Die Beats-Kopfhörer fürs iPhone 7 sollen komplett ohne Kabel auskommen. (©YouTube/UrAvgConsumer 2016)

Keine Tech-Nachricht schlug dieser Tage so hohe Wellen wie der voraussichtliche Wegfall des Standard-Audioanschlusses beim iPhone 7. Ein weiterer Bericht bestätigt jetzt die Entwicklung kabelloser Premium-Kopfhörer unter der Tochtermarke Beats und verrät: Das Design fürs iPhone 7 ist derzeit noch alles andere als final.

Ja, derzeit deuten alle Zeichen darauf hin, dass Apple das iPhone 7 ohne 3,5-mm-Kopfhöreranschluss auf den Markt bringen wird. Stattdessen entwickelt der Hersteller unter der Tochtermarke Beats neue kabellose Kopfhörer mit Noise-Cancelling-Technologie, berichtet Mark Gurman von 9to5Mac. Diese sollen im Gegensatz zu bisherigen Bluetooth-Kopfhörern von Beats Electronics komplett kabellos ausfallen, linker und rechter Ohrstöpsel wären nicht mehr miteinander verbunden wie etwa bei den PowerBeats 2 Wireless.

Premium-Kopfhörer fürs iPhone 7 könnten 300 Dollar kosten

Zudem ist dem Bericht zufolge ein integriertes Mikrofon-System in Planung, das Anrufe und die Nutzung von Siri ohne das ins iPhone integrierte Mikrofon ermöglicht. Damit die Kopfhörer allen interessierten iOS-Nutzern passen, will Apple die Ohrstöpsel angeblich mit verschieden großen Überzügen für die Hardware anbieten. Allerdings dürften die neuen Premium-Kopfhörer von Beats, die sich womöglich hinter dem "AirPods"-Patent verbergen, nicht mehr kostenlos mit dem iPhone 7 mitgeliefert werden. Die bessere Alternative zu einer neuen Version der EarPods dürfte Apple separat verkaufen. Laut 9to5Mac kosten vergleichbare Modelle der Konkurrenz rund 300 US-Dollar.

Apple experimentiert noch mit mehreren iPhone-Designs

Obwohl der Release des iPhone 7 mit großer Wahrscheinlichkeit im September 2016 erfolgen wird, ist das Design des nächsten iOS-Smartphones laut Marc Gurmans anonymer Quelle noch alles andere als final. Apple teste derzeit drei verschiedene Designs, darunter eine komplett neue, dünnere Bauweise seines Flaggschiffs. Auf der anderen Seite sei auch ein konservatives Design, das sich kaum vom iPhone 6s unterscheidet, noch nicht vom Tisch.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben