News

iPhone 7 könnte endlich Wireless Charging beherrschen

Bislang nur ein Konzept: Wireless Charging für das iPhone 7.
Bislang nur ein Konzept: Wireless Charging für das iPhone 7. (©YouTube/GdgtCompare.com 2015)

Das iPhone 7 könnte womöglich kabellos aufgeladen werden. Der Apple-Zulieferer Qualcomm hat eine neue Technologie entwickelt, dank der auch Smartphones mit Metallgehäuse Wireless Charging beherrschen könnten.

Während Samsungs aktuelle Flaggschiffe Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge bereits Wireless Charging beherrschen, gucken Apple-Fans bislang in die Röhre. Das könnte sich dank einer neuen Technologie von Qualcomm vielleicht bald ändern. Sie ermöglicht es, dass sich auch Smartphones mit Metallgehäuse kabellos aufladen lassen, wie es in einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt.

Wireless Charging kommt für das iPhone 6s zu spät

Das Metallgehäuse von iPhone 6 und iPhone 6 Plus war tatsächlich auch der Grund, warum Wireless Charging bei den Apple-Handys bislang nicht möglich war – die Geräte hätten sich durch Induktion zu stark erwärmt. Die Rückseiten von Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge bestehen hingegen aus Glas und erlaubten daher ein kabelloses Aufladen des Akkus. Laut Qualcomm funktioniert die neue "WiPower" getaufte Technologie folgendermaßen: Statt auf Induktion setzt das System auf eine Nahfeld-Magnetresonanz-Technik. Das erlaubt auch das gleichzeitige Aufladen von mehreren Geräten mit unterschiedlichen Akkuspezifikationen – in Zukunft könnten also vielleicht iPhone 7 und Apple Watch gemeinsam mit einem Wireless Charging-Pad aufgeladen werden.

Für das iPhone 6s, das höchstwahrscheinlich im September präsentiert wird, kommt diese Technik leider etwas zu spät. Für den Release eines iPhone 7 im Herbst 2016 bliebe hingegen noch genügend Zeit.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben