News

iPhone 7-Konzept als Mischung aus iPhone 6s und iPhone 3GS

iPhone 7-Konzept
iPhone 7-Konzept (©YouTube/ConceptsiPhone 2016)

Erinnert sich noch jemand an das iPhone 3GS? Das Smartphone aus dem Jahr 2009 war das letzte Apple-Handy mit einer bauchig-runden Rückseite. Ein iPhone 7-Konzept erweckt das Design nun wieder zum Leben.

Der Designer Arthur Reis hat eine neue iPhone 7-Studie entworfen, die geschickt Elemente des aktuellen iPhone 6s mit dem sechseinhalb Jahre alten iPhone 3GS verbindet. Veröffentlicht wurde das Rendering auf ConceptsiPhone. Von vorne ist das Konzept-iPhone mit seinen abgerundeten Display-Kanten quasi nicht vom iPhone 6s zu unterscheiden. Auf der gedrungenen und gewölbten Rückseite hingegen schlägt das iPhone 3GS voll durch.

iPhone 7 mit verbessertem 3D Touch

Auch zu den technischen Daten seines iPhone 7 hat sich Arthur Reis Gedanken gemacht. So soll die 3D Touch-Funktion verbessert werden und der Home-Button jetzt auch Force Touch unterstützen. Die CPU soll viermal schneller als im iPhone 6s sein, während das 4,7-Zoll-Display wie beim iPhone 6s Plus mit 1920 x 1080 Pixeln auflöst. Sogar eine 4-Zoll-Version mit 1334 x 750 Pixeln hat sich Reis ausgedacht. Zudem soll das iPhone 7 jetzt auch wasserdicht sein – ein Gerücht, das tatsächlich umgeht.

Zwar dürfte sich das iPhone 7 optisch wieder etwas stärker vom Vorgänger iPhone 6s unterscheiden. Ob Apple allerdings den Weg des Konzeptes von Arthur Reis geht, dürfte eher unwahrscheinlich sein. Vielmehr soll das Unternehmen angeblich daran arbeiten, das nächste iPhone wieder dünner zu machen – vielleicht sogar durch die Einsparung eines Klinken-Kopfhöreranschlusses.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben