iPhone 7: Lightning-auf-Klinke-Adapter wird schon beworben

Konzept zum iPhone 7
Das iPhone 7 soll auf den Klinkenausgang für Kopfhörer verzichten. (©YouTube/Jermaine Smit 2015)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Ein chinesisches Unternehmen bewirbt schon jetzt einen Lightning-auf-Klinke-Adapter für das iPhone 7. Apple möchte laut aktuellem Gerüchtestand auf den Klinkenanschluss verzichten und stattdessen auf den Lightning-Port für Kopfhörer setzen. Die Adapter fallen aber eher zu groß für den mobilen Einsatz aus.

Der chinesische Zubehörhersteller Tama Electric bewirbt aktuell drei Lightning-auf-Klinke-Adapter, wie Apple Insider berichtet. Zwei davon bringen einen Micro-USB-Anschluss mit, um das iPhone 7 während des Kopfhörergebrauchs aufzuladen. Die Adapter feuern die Gerüchte wieder an, laut denen das iPhone 7 auf einen 3,5-Millimeter-Klinkeneingang für Headsets und Kopfhörer verzichten wird.

Die Adapter haben drei Knöpfe für die Regulierung der Lautstärke und für das Anhalten der Musik. Die Adapter sind auffällig groß und somit wohl eher für den Heimgebrauch gedacht. Das führt zur Frage, ob alle Lightning-zu-Klinke-Adapter so unhandlich ausfallen werden, denn dann wären sie für den mobilen Einsatz kaum zu gebrauchen – und man müsste sich Apples Willen fügen und Kopfhörer mit Lightning-Eingang oder Bluetooth-Verbindung kaufen.

Die Lightning-Klinke-Adapter von Tama Electric

Was bedeutet der Lightning-Zwang?

Man sollte bedenken, dass Tama die Adapter noch nicht verkauft, sondern bislang nur bewirbt. Ein Preis ist noch nicht angegeben. Vielleicht handelt es sich nur um Attrappen oder Konzepte, damit Tama rechtzeitig Adapter anbieten kann, sobald – oder falls – Apple ankündigt, dass man wirklich auf den Klinkenanschluss verzichtet. Das ist nämlich bislang nicht offiziell bestätigt. Immerhin bietet ein Kopfhörer mit Lightning-Schnittstelle auch einen alternativen Klinkenanschluss an: Der EL-9 Titanium von Audeze, wobei der Philips Fidelio M2L lediglich einen Lightning-Anschluss mitbringt.

Bislang sind Kopfhörer mit Lightning-Anschluss noch eine Rarität. Sofern die Kopfhörer nicht selbst einen alternativen Klinkenanschluss bieten, müsste man jedenfalls für den Einsatz herkömmlicher Kopfhörer das digitale Signal des Lightning-Ports in ein analoges Signal für den Klinkenanschluss umwandeln, was einen DAC (Digital Analog Converter) und somit zumindest ein kleines zusätzliches Kästchen erfordert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben