News

iPhone 7: Neue Hinweise deuten auf virtuellen Home-Button hin

Ein virtueller Home-Button für das iPhone 7 wird wahrscheinlicher.
Ein virtueller Home-Button für das iPhone 7 wird wahrscheinlicher. (©TURN ON 2015)

Für das iPhone 7 könnte Apple erstmalig auf einen physischen Home-Button verzichten und diesen stattdessen in virtueller Form integrieren. In Kombination mit dem Verzicht auf die Kopfhörerbuchse könnte dies den Grundstein für ein wasserfestes iPhone 7 ebnen.

Gerüchte zu einem virtuellen Home-Button kursieren seit längerer Zeit, das iPhone 7 könnte nun das erste Smartphone von Apple werden, das diesen Weg gehen wird. Das berichtet 9to5Mac mit Verweis auf eine chinesische Quelle. Demnach könnte Apple für den charakteristischen Home-Button auf eine virtuelle Lösung setzen. Somit könnte das iPhone 7 bei gleichbleibenden Abmessungen von einer größeren Displaydiagonale profitieren. Außerdem wäre der Wegfall der physischen Home-Taste wohl eine wichtige Voraussetzung, um das iPhone 7 wasserdicht zu bauen.

Virtueller Home-Button soll eine Art haptisches Feedback bieten

Zudem dürfte Apple auf die klassische Kopfhörerbuchse verzichten, was ebenfalls für das erste wasserfeste iPhone spräche. Damit der User trotz der virtuellen Lösung nicht auf ein haptisches Feedback verzichten muss, könnte Apple für den iPhone 6s-Nachfolger auf die Technologie des Force Touch-Trackpads zurückgreifen, die bereits in MacBooks verwendet wird. Noch offen ist hingegen, wie eine virtuelle Home-Taste die Identifizierung per Touch ID bewerkstelligen könnte.

Dennoch dürfte das iPhone 7 weder hinsichtlich des Designs noch der erwarteten Features eine Revolution darstellen. Der bekannte Analyst Kuo erwartet gar, dass das iPhone 7 floppen wird. Der Release des nächsten Apple-Flaggschiffs wird für den September erwartet. Doch sollten sich aktuelle Vermutungen bewahrheiten, dürfte die große Revolution erst 2017 anstehen – möglicherweise in Form des iPhone 8.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben