News

iPhone 7 ohne Audioport: Über 200.000 Apple-Fans protestieren

Ein iPhone ohne 3,5-mm-Klinke? "Geht gar nicht!" – finden viele Apple-Fans.
Ein iPhone ohne 3,5-mm-Klinke? "Geht gar nicht!" – finden viele Apple-Fans. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2014)

Der Wahnsinn um den Wegfall des 3,5-mm-Kopfhöreranschlusses beim iPhone 7 erreicht eine neue Dimension: Jetzt laufen Hunderttausende Apple-Fans bereits Sturm – gegen ein Produkt, das es noch gar nicht gibt. Per Online-Petition wurden, Stand Samstagfrüh, mehr als 200.000 Unterschriften gegen die Apple-Pläne gesammelt.

"Nur eine massive internationale Kampagne kann Apple jetzt noch dazu zwingen, seinen Kurs zu ändern", heißt es in der Online-Petition auf sumofus.org, die bereits deutlich mehr als 200.000 verärgerte Apple-Kunden unterzeichneten. Es geht dabei – natürlich – um den möglichen Wegfall des 3,5-mm-Kopfhöreranschlusses beim iPhone 7. Das Irrsinnige daran: Weder gibt es das betreffende iOS-Smartphone bereits, noch hat Apple den Verzicht auf einen Standard-Audioport offiziell bestätigt. Wogegen die verärgerte Meute Sturm läuft, sind also lediglich Gerüchte. Selbst wenn die sich mittlerweile zu verdichten scheinen.

Apple ziehe seinen Kunden Geld aus der Tasche

Ein Argument der Unterschriftensammler: Apple ziehe den Kunden zusätzliches Geld aus der Tasche, wenn diese gezwungen würden, neue Kopfhörer zu kaufen. Was das angeht, sind sich die derzeit reichlich aktiven Spekulanten uneins. Während einige Quellen davon ausgehen, dass Apple dem iPhone 7 neue kabellose EarPods oder Kopfhörer für den Lightning-Anschluss kostenlos beilegen werde, geht Fast Company davon aus, dass iPhone-Kopfhörer künftig separat erworben werden müssen.

Tonnenweise Elektroschrott durch Verzicht auf iPhone 7-Port?

Mit noch stärkerem Nachdruck betonen die Macher der Petition allerdings, dass durch diesen Schritt Unmengen an Elektroschrott entstehen, der nicht recycelt würde – ein Argument, das sicherlich etwas hinkt. Immerhin basiert diese Annahme darauf, dass alle iPhone 7-Käufer ihre bisherigen Kopfhörer wegschmeißen und nicht anderweitig verwenden würden.

Nichtsdestotrotz: Seien es vermeintlich umweltbewusste Beweggründe oder die Angst vor steigenden Kosten – bei vielen Apple-Fans scheint die Online-Petition bereits einen Nerv getroffen zu haben. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wohin diese Sache noch führen wird.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben