News

iPhone 7 Plus-Teardown: Akku kleiner als beim iPhone 6s Plus

iPhone 7 Plus Teardown
iPhone 7 Plus Teardown (© 2016)

Ein Teardown des iPhone 7 Plus enthüllt: Die Kapazität des Akkus beträgt 2675 mAh – und damit deutlich weniger als zuvor angenommen. Selbst das iPhone 6s Plus besitzt eine größere Akkukapazität, dennoch soll das neue Flaggschiff eine längere Nutzungsdauer ermöglichen. Dafür dürfte in erster Linie der neue A10-Chip verantwortlich sein.

Kurz vor dem offiziellen Release wurde das iPhone 7 Plus in einem Teardown auseinandergenommen, berichtet Phone Arena und verweist auf einen YouTube-Clip. Das größte Bauteil im Inneren: der Akku, der mit einer Kapazität von 2675 mAh und einer Spannung von 3,82 Volt doch deutlich kleiner ausfällt als die zuletzt kolportierten 2900 mAh.

Damit liegt die Kapazität sogar noch unter der des iPhone 6s, das über einen Energiespeicher mit 2750 mAh verfügt. Dennoch soll das iPhone 7 Plus über eine längere Batterielaufzeit verfügen, da der neue A10 Fusion-Prozessor energieeffizienter arbeiten dürfte. Aber auch iOS 10 dürfte energiesparender entwickelt worden sein, spätestens mit dem Release von iOS 10.1 soll die Batterielaufzeit weiter optimiert werden.

Teardown zeigt unterschiedlich große Dual-Linsen

Die auffälligste Neuerung stellt indes die neue Dual-Kamera dar, die rechts über dem Akku platziert ist. An dieser Stelle lassen sich auch gut die unterschiedlichen Größen des Weitwinkel- und Teleobjektivs erkennen. Dadurch ist es erstmalig in einem so dünnen Smartphone möglich, für seine Aufnahmen von einem zweifach optischen Zoom zu profitieren. Ab morgen gibt es das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus zu kaufen, weitere Teardowns dürften in den nächsten Tagen folgen. Dann dürfte auch die Akkukapazität des kleineren iPhone 7 genauer unter die Lupe genommen werden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben