News

iPhone 7: Alle Gerüchte zu Specs, Release und Preis

Das iPhone 7 existiert bislang nur auf Konzept-Bildern.
Das iPhone 7 existiert bislang nur auf Konzept-Bildern. (©Dusan Djokic 2015)

Nichts ist so alt wie das letzte iPhone – und aus diesem Grund wird bereits jetzt fleißig über das kommende iPhone 7 spekuliert. Damit Du nicht schon lange vor dem Release die Übersicht verlierst, haben wir die spannendsten und heißesten Gerüchte zum nächsten Apple-Smartphone zusammengestellt.

Der Name

Während beim iPhone 6s der Name im Vorfeld des Release lange Zeit debattiert wurde, schien beim iPhone 7 alles klar. Die meisten Beobachter glauben noch immer daran, dass das nächste Apple-Smartphone mit der Bezeichnung iPhone 7 auf den Markt kommt. Einige Quellen sprechen aber davon, dass aufgrund der überschaubaren Anzahl an neuen Features lediglich ein weiteres, überarbeitetes iPhone 6 erscheint und der Veröffentlichungs-Zyklus des Smartphones von zwei auf drei Jahre verlängert wird. Das "richtige" iPhone 7 würde demnach erst zum zehnjährigen Jubiläum des iPhone 2017 vorgestellt werden. Wir schließen uns allerdings den Vermutungen der Allgemeinheit an und rechnen noch 2016 mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Darüber hinaus wird ein iPhone 7 Pro erwartet, über dessen Features aber noch nichts bekannt ist. Eventuell erhält es ähnliche Funktionen wie das iPad Pro.

Der Preis

Zum Preis des iPhone 7 gibt es noch keine genauen Informationen. Zumindest in Deutschland dürfte das Smartphone aber nicht günstiger werden als das Vorgängermodell. Hierzulande schlägt Apple aufgrund des schwachen Euros nämlich ordentlich gegenüber dem US-Preis drauf. Da Apple seine neuen iPhones zumindest in den Vereinigten Staaten meist zum gleichen Preis wie die Vorgänger anbietet, dürfte auch das iPhone 7 in der Einsteiger-Version mit 16 GB 649 Dollar kosten – falls die 16 GB-Variante 2016 überhaupt noch angeboten wird.

Das Release-Datum

Das genaue Release-Datum eines neuen iPhone-Modells gehört meist zu den bestgehüteten Geheimnissen von Apple. Selbst über den Termin für die Keynote, bei der ein neues iPhone vorgestellt wird, wird immer lange zuvor im Internet spekuliert. Als nahezu gesetzt für die Enthüllung des iPhone 7 gilt der September 2016, der genaue Tag bleibt noch offen. Zuletzt stellte Apple seine neuen Smartphones immer an einem Dienstag oder Mittwoch in der zweiten Septemberwoche vor.

Gute Chancen für eine Apple-Keynote gibt es also am 6. oder 7. September 2016. Zweieinhalb Wochen nach der Vorstellung erfolgt für gewöhnlich der Release eines neuen iPhones, vielleicht also am 23. September 2016. Allerdings meldete ein angeblicher Insider Anfang November, dass Apple den Release-Termin des iPhone 7 im Jahr 2016 vorziehen könnte. Ein genaues Datum wurde jedoch nicht genannt.

Die Specs und Features

Zu den technischen Daten und möglichen Features des iPhone 7 gibt es naturgemäß die meisten Spekulationen. Der Chip im iPhone 7 dürfte auf den Namen Apple A10 hören – Gerüchten zufolge könnte der kalifornische Konzern auf eine völlig neue Architektur setzen und dem Chip ganze sechs Kerne spendieren. Zum Vergleich: Der A9 im iPhone 6s hat nur zwei Kerne. Ob der Chip erneut von Samsung gebaut wird, scheint laut den jüngsten Spekulationen aber noch offen zu sein.

Nachdem Apple im iPhone 6s erstmals 2 GB Arbeitsspeicher verbaut hatte, erwarten manche Experten für das iPhone 7 bereits die nächste Steigerung. So geht der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo davon aus, dass im nächsten Smartphone aus Cupertino 3 GB RAM ihren Dienst verrichten. Das größte Modell könnte zudem eine riesige Speicherkapazität von 256 GB bieten, wohingegen die Einsteigerversion mit 16 GB jedoch wegfallen soll. Neueste Berichte sprechen auch von der Abschaffung der 64 GB-Variante, so dass lediglich noch Modelle mit 32 GB, 128 GB sowie 256 GB verkauft werden sollen. Auch die Akkulaufzeit soll deutlich verbessert werden. Im März tauchten auch schon erste Fotos eines angeblichen iPhone 7-Akkus auf. Ob die Akkukapazität sich dann allerdings doch deutlich erhöht, scheint laut jüngsten Gerüchten fraglich.

Allem Anschein nach wird das iPhone 7 darüber hinaus mit einem neuen Intel LTE-Modem ausgestattet, was schnellere LTE-Verbindungen ermöglicht. Auch im WLAN soll das Smartphone an Tempo zulegen.

Auch über das Display des iPhone 7 kursieren bereits Gerüchte. So hieß es Ende Oktober, dass Apple bei seinem nächsten Smartphone auf OLED-Screens von Samsung setzen könnte – und wohl auch von den Südkoreanern abgängig wäre. Besonders beliebt ist in diesem Zusammenhang auch die Vermutung, dass Apple mit dem iPhone 7 den physischen Home-Button abschaffen könnte. Dies wird in diversen Spekulationen wiederholt. Der Wegfall der Antennenstreifen erscheint aber wahrscheinlicher, auch wenn sich das Design insgesamt wohl am iPhone 6s orientieren wird.

Zu guter Letzt gibt es noch diverse eher abwegige Spekulationen zum nächsten Apple-Smartphone. So soll das iPhone 7 laut einer chinesischen Quelle wasserdicht werden. Ein entsprechendes Patent hat Apple auch schon angemeldet. Auch eine Art Display-Airbag, Wireless Charging und ein flacherer Kopfhöreranschluss sind im Gespräch. Eine Dual-Kamera beim iPhone 7 Plus ist zudem ebenfalls immer wieder im Gespräch, genauso wie ein Smart Connector à la iPad Pro.

Vielleicht hat das iPhone 7 aber auch gar keinen Kopfhörer-Anschluss mit Klinke mehr: Gerüchten zufolge will Apple das iPhone 7 wieder dünner machen und könnte daher statt einem Klinkenanschluss die Funktion des Lightning-Ports erweitern. Diese Veränderung würde zusammen mit dem Force Touch-Home-Button auch zur Wasserdichte des Gerätes beitragen. Diese Spekulationen verhärteten sich in letzter Zeit sogar noch – die User formieren sich bereits zum Protest. Allerdings müssen sich die Apple-Fans vermutlich mit dem Wegfall des normalen Kopfhöreranschlusses abfinden – sogar Fotos von Lightning-EarPods und Cases ohne Kopfhörer-Aussparung kursierten. Später hieß es, Apple würde den Anschluss wegfallen lassen, dem iPhone 7 allerdings einen Lightning-Adapter zu den bekannten EarPods beilegen. Zuletzt gab es allerdings wieder anderslautende Gerüchte: demnach könnte das iPhone 7 doch einen normalen Kopfhöreranschluss haben.

Die Farb-Varianten

Für kurze Zeit verbreitete sich das Gerücht, dass das iPhone 7 nicht mehr in Space Grau erscheinen, dafür aber die neue Farbe Deep Blue dazukommen würde. Schließlich stellte sich heraus, dass die anonyme Quelle wohl bei schlechten Lichtverhältnissen einen Blick auf das Gerät geworfen hatte und es sich stattdessen um einen Farbton, ähnlich des Space Black der Apple Watch gehandelt habe. Dazu sollen wie gehabt die bekannten Farben Silber, Gold und Roségold erscheinen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben