News

iPhone 7 soll "komplexer" als iPhone 6s sein

Das iPhone 7 soll offenbar doch deutlicher komplexer als ein iPhone 6s werden.
Das iPhone 7 soll offenbar doch deutlicher komplexer als ein iPhone 6s werden. (©TURN ON 2015)

Das iPhone 7 soll offenbar "komplexer" werden als das iPhone 6s. Wichtige Zulieferer von Apple bringen sich für den Launch des kommenden Smartphone-Flaggschiffs bereits in Stellung – einen Monat früher als sonst. Für diesen Schritt gibt es gleich mehrere mögliche Erklärungen.

Das iPhone 7 wird womöglich ein weit "komplexeres Design" als frühere iPhone-Modelle besitzen. Das berichtet CNBC. Etwa einen Monat früher als üblich suchen wichtige Zulieferer wie Foxconn und Pegatron für die Produktion des iPhone 7 nach neuen Angestellten. Durch das vermutete komplexere Design des Geräts sei es möglicherweise notwendig, die Fabrikarbeiter rechtzeitig für den Produktionsprozess zu schulen. Das widerspricht jedoch ein wenig den früheren Berichten und Leaks, laut denen das iPhone 7 eher eine optische Kopie des iPhone 6s werden soll.

iPhone 7 diesmal zum Release in ausreichender Stückzahl?

Denkbar ist aber auch, dass Apple dieses Jahr zum Release einfach genügend Modelle vorrätig haben möchte, um die Nachfrage der Käufer besser befriedigen zu können als es in der Vergangenheit oftmals der Fall gewesen ist. Vor dem Hintergrund dieser möglichen Strategie dürfte ein früherer Start in die Massenproduktion durchaus einen Sinn ergeben. Doch eventuell gibt es dafür auch eine ganz einfache andere Erklärung: Da das iPhone 7 als erstes Smartphone der Kalifornier wasser- und staubdicht werden dürfte, könnte einfach etwas mehr Zeit für die dafür notwendigen zusätzlichen Checks und Feinarbeiten geplant sein.

Wireless Charging wohl erst für das iPhone 7s

Ein neuartiges Wireless Charging wird aber wohl erst das iPhone 7s im kommenden Jahr unterstützen. Erst kürzlich soll Apple mehrere Ingenieure des Startups uBeam übernommen haben, berichtet The Verge. Die Firma hat eine Technik für kabelloses Laden über eine größere Distanz entwickelt – direkter Kontakt zu einer Ladeschale sei dafür nicht nötig. In den vergangenen zwei Jahren stellte Apple gleich mehr als ein Dutzend neuer Mitarbeiter ein, die sich allein mit der Technologie des kabellosen Ladens auseinandersetzen. Dass aber das iPhone 7 bereits Wireless Charging beherrschen wird, ist eher unwahrscheinlich.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben