News

iPhone 7 soll schnelleres LTE-Modem von Intel bekommen

Das iPhone 7 soll noch fixer im mobilen Internet unterwegs sein.
Das iPhone 7 soll noch fixer im mobilen Internet unterwegs sein. (©YouTube/ConceptsiPhone 2015)

Zu den bekanntesten Apple-Zulieferern zählen wohl Samsung und Foxconn. Beim iPhone 7 soll sich angeblich auch Intel einreihen. Vom Chip-Hersteller könnte Apple einen Teil der LTE-Modems fürs kommende iOS-Flaggschiff beziehen. Damit wäre das iPhone 7 noch schneller mobil im Internet unterwegs.

Apple will einen Schritt weit aus seiner Abhängigkeit von Chip-Hersteller Qualcomm kommen. Das behauptet Srini Pajjuri, ein Analyst von CLSA Securities, berichtet NDTV. Deshalb lässt der kalifornische Konzern einen Teil der LTE-Chips für das iPhone 7 angeblich von Intel bauen. Aus asiatischen Zuliefererkreisen will der Analyst erfahren haben, dass Intel zwischen 30 und 40 Prozent der iPhone-Modems herstellen wird. Während er den Umsatz- und Gewinnzuwachs von Intel durch diesen Schritt auf 1,5 beziehungsweise 2 Prozent schätzt, dürfte Qualcomm mit einem Umsatz- und Gewinnrückgang um 4 beziehungsweise 2 Prozent rechnen.

iPhone 7 mit LTE Cat. 10 – von Intel oder Qualcomm

Der LTE-Chip von Intel, der für das iPhone 7 infrage kommt, trägt die Modellbezeichnung Intel XMM 7360 und bietet LTE der Kategorie 10. Die Download-Geschwindigkeit beträgt bis zu 150 Mbit/s, der Upload liegt bei maximal 100 Mbit/s. In den aktuellen iOS-Flaggschiffen, dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus, kommt bislang ausschließlich der Qualcomm-Chip MDM9635 zum Einsatz, der Geschwindigkeiten von 300 Mbit/s beim Download und 50 Mbit/s beim Upload schafft.

Allerdings hat auch Qualcomm schon eine schnellere LTE-Lösung für das iPhone 7 parat. Der Qualcomm MDM9645-Chip soll einen Download-Speed von bis zu 600 Mbit/s und einen Upload-Speed von maximal 150 Mbit/s bieten. Der Großteil der LTE-Modems für das nächste Apple-Smartphone, der nicht von Intel stammt, dürfte damit sogar noch schnelleres mobiles Surfen ermöglichen. Das iPhone 7 wird voraussichtlich auf einer Apple-Keynote im September zusammen mit iOS 10 vorgestellt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben