News

iPhone 7 wird wohl ohne Lightning-Kopfhörer ausgeliefert

iPhone 7: nun doch keine Lightning-Kopfhörer?
iPhone 7: nun doch keine Lightning-Kopfhörer? (©picture alliance / dpa 2016)

Da das neue iPhone 7 ohne Kopfhörerbuchse herauskommen soll, müsste Apple dem Smartphone Kopfhörer mit Lightning-Anschluss beilegen, richtig? Falsch! Eine reine Lightning-Version der bisherigen Earpods wird es vorerst wohl nicht geben.

Bisherigen Vermutungen zufolge verzichtet Apple bei der nächsten iPhone-Generation auf den Standard-3,5-Millimeter-Anschluss. Das legt natürlich die Frage nach den beiliegenden Kopfhörern nahe: Plant man in Cupertino neue EarPods mit Lightning-Anschluss oder sogar eine kabellose Version der beliebten Apple-Kopfhörer? Auf einer Zubehör-Messe in Taipei kam dazu nun laut Apple Insider ein neues Gerücht in Umlauf. Offenbar soll dem iPhone 7 neben den bewährten EarPods ein Lightning-Adapter beiliegen, mit dem man den Kopfhörer an den mittigen Anschluss stecken kann. Eine Wireless-Variante von Beats by Dre würde zwar entwickelt, müsste allerdings separat gekauft werden.

Lightning-Earpods eher im nächsten Jahr

Dieses Gerücht ergäbe zumindest aus Herstellersicht Sinn – wenn ein Wechsel zu reinen Lightning-Kopfhörern schon in diesem Jahr kommen würde, müsste Apple parallel dennoch die herkömmlichen EarPods herstellen, um damit das iPhone SE auszustatten. Dieses soll nicht vor nächstem Frühjahr überarbeitet werden und wäre damit in jedem Fall mit 3,5-Millimeter-Anschlüssen bestückt.

Zweiter Lautsprecher anstelle der Kopfhörerbuchse

Weiterhin ist in der Gerüchteküche die Rede von einem zweiten Lautsprecher an der Stelle, an dem der Kopfhöreranschluss wegfällt. Die Sound-Ausgabe soll aber trotzdem lediglich in Mono erfolgen. Auch die Gerüchte über eine 265 Gigabyte-Variante des iPhone 7 und iPhone 7 Plus will die Quelle bestätigt wissen, die 16 Gigabyte-Version soll es demnach nicht mehr geben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben