News

iPhone 7: Zweiter Lautsprecher statt Kopfhöreranschluss?

Kein Kopfhöreranschluss, dafür ein zweiter Lautsprecher beim iPhone 7?
Kein Kopfhöreranschluss, dafür ein zweiter Lautsprecher beim iPhone 7? (©TURN ON 2015)

Das Schicksal des 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschlusses beim iPhone 7 scheint besiegelt. Statt eines Standard-Audioports könnte Apple dem iOS-Smartphone aber einen zweiten Lautsprecher spendieren – spekulieren Analysten.

Dieses Gerücht sorgte bereits Anfang Januar für Aufsehen: Apple will beim iPhone 7 angeblich auf den Standard-Kopfhöreranschluss verzichten, um das Flaggschiff der nächsten Generation noch dünner bauen zu können. Statt über einen 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss wie bei allen iPhone-Generationen bis hin zum iPhone 6s wolle der Elektronikkonzern die Audiosignale wahlweise über den Lightning-Anschluss oder kabellos via Bluetooth übertragen. Zudem arbeite man an einer Noise-Cancelling-Technologie, hieß es noch vor einem Monat.

Noise-Cancelling frühestens beim iPhone 7s

Stimmt nicht – behaupten jetzt Experten der britischen Großbank Barclays. Einem Memo der Analysten Blayne Curtis und Christopher Hemmelgarn zufolge, das AppleInsider vorliegt, wird Apple noch keine Noise-Cancelling-Technologie in das iPhone 7 einbauen. Eine solche dürfte frühestens beim iPhone 7s zum Einsatz kommen, vermuten die Experten. Stattdessen wird das nächste Smartphone-Flaggschiff von Apple einen gewöhnlichen Digital-Audiocodec verwenden.

Stereo-Sound für das iPhone 7

Allerdings werde der Konzern nicht gänzlich auf Neuerungen verzichten, so die Analysten. Statt eines Standard-Kopfhöreranschlusses könnte Apple einen zweiten Lautsprecher in das iPhone 7 einbauen. Dafür würde ein zweiter Verstärker der Firma Cirrus Logic zum Einsatz kommen, spekulieren Blayne und Hemmelgarn. Da der Kopfhöreranschluss beim iPhone 6s an derselben Kante sitzt wie der Lautsprecher, wäre es vergleichsweise einfach, den Audioport durch einen zweiten Lautsprecher zu ersetzen und dem iPhone 7 so Stereo-Sound zu spendieren.

Und noch ein Gerücht greifen die Analysten in ihrem Memo auf: Sie vermuten, dass Apple das im Herbst 2016 fällige iPhone inklusive Kopfhörern mit Lightning-Anschluss verkaufen werde. Zuvor wurde spekuliert, dass den iPhones künftig keine Gratis-Kopfhörer mehr beiliegen würden und Kunden in teure Bluetooth-Kopfhörer investieren müssten. Dagegen liefen Apple-Fans schon im Vorwege Sturm.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben