News

iPhone 7s: Kommt 2017 doch noch ein Mittelklasse-iPhone?

Wird das iPhone SE im Jahr 2017 durch ein iPhone 7s ersetzt?
Wird das iPhone SE im Jahr 2017 durch ein iPhone 7s ersetzt? (©TURN ON 2016)

Noch herrscht Verwirrung über das mögliche Smartphone-Line-up von Apple im kommenden Jahr. Nach Ansicht eines Analysten könnten die Modelle mit LCD-Screen als iPhone 7s auf den Markt kommen, während nur die OLED-Variante den Namen iPhone 8 tragen würde.

Gerüchte über ein iPhone 8 in drei unterschiedlichen Größen gibt es schon länger. Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo – der gerade omnipräsent in Sachen iPhone-Prognosen ist – geht laut einem Bericht von AppleInsider davon aus, dass der Konzern sein Line-up im kommenden Jahr aufspalten könnte. Die beiden LCD-Versionen in den Größen 4,7 Zoll und 5,5 Zoll könnten demnach den Namen iPhone 7s tragen. Das OLED-Modell wäre dann das einzige Apple-Smartphone, das 2017 den Namen iPhone 8 tragen würde.

iPhone 7s: LCD-Smartphones als neue Einsteiger-iPhones?

Insbesondere beim iPhone 7s mit 4,7-Zoll-Screen rechnet Kuo damit, dass Apple das Smartphone als Mittelklasse-Gerät à la iPhone SE verkaufen könnte. Die alten LCD-Modelle könnten laut dem Analysten für 30 bis 35 Prozent der Verkaufszahlen verantwortlich sein, während das iPhone 8 mit OLED für 50 bis 55 Prozent der Verkäufe sorgen könnte.

Viele Beobachter rechnen damit, dass Apple dem iPhone 8 im Jahr 2017 anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des ersten iPhones ein umfassendes Redesign verpassen wird. Das Smartphone soll wieder ein Gehäuse aus Glas bekommen und zudem Wireless Charging unterstützen. Ob Apple-Chefdesigner Jony Ive dann noch etwas mit dem Look des iPhone 8 zu tun haben wird, ist jedoch fraglich.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben