News

iPhone 8: Analystin sagt Preise & Speichergrößen voraus

Wird das iPhone 8 die 1000-Dollar-Marke knacken?
Wird das iPhone 8 die 1000-Dollar-Marke knacken? (©Behance.net/Moe Slah 2017)

Über den Preis des iPhone 8 wurde in den letzten Wochen schon viel spekuliert. Nun wirft eine Analystin der Investmentbank Goldman Sachs ihren Hut in den Ring: Das nächste Apple-Smartphone werde demnach mindestens 999 Dollar kosten.

Die Finanzexpertin Simona Jankowski von Goldman Sachs glaubt nicht an eine 32-GB-Variante beim iPhone 8. Laut ihrer Analyse, die MacRumors zugespielt wurde, werde Apple sein nächstes Flaggschiff nur mit 128 GB oder 256 GB internem Speicher anbieten – wie schon beim iPhone 7 in Diamantschwarz und Rot. Der Preis für die kleinere Speichervariante werde ihrer Meinung nach bei 999 Dollar liegen, also umgerechnet 913 Euro. Natürlich kosten Apples Smartphones in Deutschland aber meist mehr als den 1:1 umgerechneten US-Preis.

Neue Features machen iPhone 8 teurer

Die 256-GB-Version werde laut Jankowski sogar für 1099 Dollar (1005 Euro) über den Ladentisch gehen und somit wie von anderen Experten bereits vorhergesagt die 1000-Dollar-Marke knacken. Als Gründe für den Preisanstieg im Vergleich zum iPhone 7 Plus (869 Dollar für 128 GB) sieht die Goldman Sachs-Analystin die vermuteten neuen High-End-Features wie OLED-Screen, Wireless Charging oder eine 3D-Frontkamera. Jankowski prognostiziert sogar, dass die Neuerungen circa 70 Dollar mehr Materialkosten verursachen würden, was Apple aber als 130 Dollar Preissteigerung an die Kunden weitergeben würde.

Welchen Preis das iPhone 8 zum Release letztendlich wirklich hat, dürfte spätestens im September auf der Keynote enthüllt werden. Ob der Verkaufsstart des Smartphones aber wie gewohnt kurz nach der Vorstellung erfolgt, ist diesmal höchst umstritten.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple iPhone X'

close
Bitte Suchbegriff eingeben