News

iPhone 8: Bis zu 512 GB Speicher & 3 GB RAM?

Das iPhone 8 könnte mit drei Speicher-Optionen auf den Markt kommen.
Das iPhone 8 könnte mit drei Speicher-Optionen auf den Markt kommen. (©Forbes/Nodus 2017)

Neue Infos enthüllen die angebliche Speicherausstattung des iPhone 8. Kunden werden demnach zwischen drei Optionen mit bis zu 512 GB Speicher wählen können. Davon abgesehen sind angeblich wieder 3 GB Arbeitsspeicher an Bord.

64 GB, 256 GB oder 512 GB. So lauten angeblich die Speichergrößen der bald zur Wahl stehenden iPhone-8-Modelle, wie Apple Insider unter Berufung auf GeekBar schreibt. Das wäre ein deutliches Upgrade im Vergleich zum iPhone 7 und zum iPhone 7 Plus, die es mit 32 GB, 128 GB oder 256 GB Speicher zu kaufen gibt. Die 64-GB- und 256-GB-Speichermodule stammen angeblich von Toshiba und Western Digitals SanDisk und das 512 GB große Modul wird voraussichtlich von Samsung und SK Hynix hergestellt.

Wieder nur 3 GB Arbeitsspeicher?

Der Arbeitsspeicher beträgt angeblich nur 3 GB, was im Vergleich zum iPhone 7 Plus kein Fortschritt wäre. Die Android-Konkurrenz setzt auf mehr Arbeitsspeicher. Das Galaxy S8 bietet etwa 4 GB RAM und das OnePlus 5 sogar 6 GB. Allerdings erfordert Apples mobiles Betriebssystem iOS nicht so viel Arbeitsspeicher und ist auf möglichst wenig RAM-Einsatz optimiert. Die Reparaturfirma GeekBar hat schon mehrmals authentische neue Apple-Hardware in dem chinesischen sozialen Netzwerk Weibo veröffentlicht. Die Quelle lag aber auch schon falsch.

Mehr Speicher hat seinen Preis

Das iPhone 8 könnte mit einem höheren Preis als die Vorgänger auf den Markt kommen. 1200 bis 1500 US-Dollar zählen zu den höchsten Schätzungen. Mit einem Preis von über 1000 Euro sollte man jedenfalls rechnen. Dazu würde die üppige Speicherausstattung passen und auf ein günstigeres 32-GB-Modell verzichtet Apple offenbar. Die innovative Gesichtserkennung und das fast randlose Edge-Display haben ebenso ihren Preis.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Apple iPhone X'

close
Bitte Suchbegriff eingeben