News

iPhone 8: Release-Verschiebung wegen Touch-ID-Problemen erwartet

Das iPhone 8 könnte sich wegen Problemen mit Touch ID verschieben.
Das iPhone 8 könnte sich wegen Problemen mit Touch ID verschieben. (©Vianney le Masne 2017)

Es gibt erneut Spekulationen über einen verspäteten Release des iPhone 8. Nach Angaben eines Analysten soll Apple nach wie vor Probleme mit dem Touch-ID-Sensor haben. Dieser soll beim kommenden Smartphone unter dem Display verbaut sein.

Das mögliche Release-Datum des iPhone 8 war in den vergangenen Monaten bereits Gegenstand wilder Spekulationen. Immer wieder war dabei von Problemen bei der Produktion und von Verschiebungen des Launches die Rede. Auch die neuesten Berichte rund um das Jubiläums-iPhone machen da keine Ausnahme: Wieder meldet sich ein Analyst zu Wort und wieder geht es um eine mögliche Release-Verschiebung aufgrund von Problemen mit Touch ID, wie AppleInsider berichtet.

Apple hat wohl immer noch Probleme mit Touch ID

Diesmal kommen die Informationen von Timothy Arcuri, einem Mitarbeiter der Investment-Bank Cowen and Company. Dieser behauptet, dass Apple noch immer mit großen Problemen bei der Integration des Fingerabdrucksensors in das Display zu kämpfen hat. Offenbar testet der Hersteller gleich drei verschiedene Verfahren.

Drei mögliche Lösungen für den Sensor

Beim ersten Verfahren muss das Display-Glas über der Stelle, an der sich der Touch-ID-Sensor befinden soll, deutlich dünner sein als normalerweise. Die zweite Möglichkeit besteht darin, ein winziges Loch im Display zu lassen, durch das der Sensor den Fingerabdruck lesen kann. Die dritte Variante besteht wiederum darin, einen Sensor direkt in das Display-Glas einzubauen, der dann entweder kapazitiv oder über Infrarot funktionieren soll.

Die Option, den Fingerabdrucksensor auf die Rückseite des Gerätes zu packen, soll hingegen bereits vom Tisch sein. Zuletzt hatte es jedoch auch Gerüchte um eine Unterbringung des Sensors im Power-Button gegeben.

iPhone 8-Release könnte sich um ein bis zwei Monate verschieben

Doch ganz gleich, welchen Weg Apple am Ende einschlägt – laut Arcuri dürfte es wohl zu größeren Verzögerungen beim Erscheinungsdatum des iPhone 8 kommen. Der Analyst rechnet damit, dass Apple mindestens ein oder zwei Monate hinter dem ursprünglichen Zeitplan zurückbleiben wird. Das iPhone 7s und sein größerer Bruder 7s Plus sollen hingegen wie geplant im September fertig werden. Beide setzen angeblich auf ein ähnliches Design und sind wie das iPhone 7 mit einem physischen Home-Button ausgestattet.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple iPhone X'

close
Bitte Suchbegriff eingeben