News

iPhone 8: Zu wenig Fertigungsmaschinen für OLED-Modell?

Doch wieder LCD? Für 2017 könnte es eng werden mit der OLED-Produktion für das iPhone 8.
Doch wieder LCD? Für 2017 könnte es eng werden mit der OLED-Produktion für das iPhone 8. (©TURN ON 2016)

Für ein iPhone 8 mit OLED-Display könnte es angeblich zu wenige Fertigungsmaschinen geben. Die Maschinen für die Produktion werden fast alle von einer einzigen japanischen Firma hergestellt. Aktuell soll die Wartezeit für ein Gerät ungefähr zwei Jahre betragen.

Die Produktion eines iPhone 8 mit OLED-Display steht offenbar vor einer großen Herausforderung. Einerseits kann sich das japanische Unternehmen Canon Tokki, das die Fertigungsmaschinen für OLED-Displays praktisch alleine herstellt, freuen: Die Auftragslage ist überaus gut. Andererseits ist sie so gut, dass die Firma mit der Produktion laut Bloomberg nicht ganz mitkommt. Ungefähr zwei Jahre lang muss man angeblich im Moment auf eine neue Maschine warten. OLEDs oder Organische Leuchtdioden leuchten im Unterschied zu LCD-Panels selbst, weshalb sie dünner und gebogen hergestellt werden können. Die Technologie ist für High-End-Geräte wie die Samsung-Flaggschiff-Smartphones begehrt, denn der Kontrast von OLEDs ist viel besser als bei LCDs und der Schwarzwert ist perfekt, da schwarze Flächen gar nicht leuchten.

Engpässe bei der Produktion von Fertigungsmaschinen

Der Bau einer OLED-Fertigungsmaschine ist allerdings nicht gerade einfach. Es handelt sich dabei um eine individuell für den jeweiligen Kunden gefertigte 100 Meter lange Produktionslinie, die aus zahlreichen einzelnen Maschinen und Roboterarmen besteht. Laut IHS Markit soll der Markt für kleine und mittelgroße OLED-Displays im Jahr 2018 mit 18,6 Milliarden US-Dollar erstmals größer werden als jener von LCD-Panels.

Nur ein iPhone 8-Modell soll OLED-Display bekommen

Apple plant für 2017 laut zahlreichen Gerüchten ein High-End-iPhone 8 mit einem OLED-Display. Nicht nur wegen Canon Tokki werden Lieferengpässe befürchtet, sondern auch wegen anderen Apple-Zulieferern. Neben dem Top-Modell mit OLED-Display sind angeblich auch ein bis zwei Modelle des neuen iPhones mit LCD-Bildschirmen geplant. Konkret soll das Top-Modell des iPhone 8 mit einem gekrümmten Plastik-OLED-Display ausgestattet werden. Neu ist diese Technik als solche nicht, so wurden bereits das LG G Flex und das G Flex 2 mit gebogenen Plastik-OLED-Displays ausgeliefert.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben