News

iPhone 9: Endlich mit hochauflösender Kamera?

Die Kameras des iPhone 8 (rechts als Dummy) werden wohl noch nicht mit 16 oder 18 Megapixeln auflösen.
Die Kameras des iPhone 8 (rechts als Dummy) werden wohl noch nicht mit 16 oder 18 Megapixeln auflösen. (©YouTube/MacRumors 2017)

Das iPhone 9 könnte mit einer hochauflösenden Kamera mit 16 oder 18 Megapixeln ausgestattet werden. Angeblich hat Apple bereits entsprechende Produktionskapazitäten bei einem Industrie-Unternehmen für die Kameras reserviert. Die iPhone-8-Kameras dürften noch nicht diese Auflösung erreichen.

Apple soll sich Produktionskapazitäten für Kameralinsenmodule mit einer Auflösung von über zwölf Megapixeln bei einer neu entstehenden Fabrik des Herstellers Largan Precision in Taiwan besorgt haben. Das schreibt Digitimes mit Bezug auf Gerüchte aus Industriequellen. Der CEO von Largan, Lin En-ping, wies der Quelle zufolge darauf hin, dass die neue Fabrik in der Lage sein soll, Kameramodule mit mehreren Linsen, etwa Dual-Kameras, lichtempfindliche Linsen mit einem kleinen Blendenwert und Kameras mit 3D-Raumerkennung zu entwickeln. Allerdings kommentierte Largan die Gerüchte über Apples Reservierung nicht.

iPhone 8 noch nicht mit Hi-Res-Kameras

Das Unternehmen Largan soll das einzige sein, das mit der neuen Fabrik Apples offenbar geforderte minimale Ausbeute mit 600 Millionen Linsenmodulen im Monat erreichen kann. Die Produktion beginnt angeblich im Oktober 2017 – zu spät für das iPhone 8. Dafür könnten die Linsen im iPhone 8s oder im iPhone 9 unterkommen. Die Auflösung der iPhone-8-Kameras ist noch unbekannt, allerdings sollen sie alle 4K-Videos mit 60 FPS aufzeichnen können.

Fängt das Megapixel-Rennen mit dem iPhone 9 wieder an?

Die aktuellen iPhones und iPads besitzen Hauptkameras mit einer Auflösung von zwölf Megapixeln, darunter das iPhone 7 und das iPad Pro. Eine hohe Kameraauflösung ist für die Fotoqualität nicht unbedingt so wichtig, denn ein 4K-Fernseher genügt vollkommen, um 12-Megapixel-Bilder in voller Auflösung darzustellen. Mehr Pixel bei gleicher Sensorgröße können sogar zu einer schlechteren Kameraleistung bei schwachem Licht führen.

Wie bei Profi-Kameras wird der Nachteil jedoch immer besser ausgeglichen – und zumindest auf dem Papier sehen 18 Megapixel besser aus als zwölf Megapixel. Dabei hatte das Megapixel-Rennen bei der Android-Konkurrenz scheinbar ein Ende gefunden, so löst die Galaxy-S8-Kamera nur mit zwölf Megapixeln auf.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben