News

iPhone Pro mit 5,8 Zoll-OLED-Display geplant?

Arbeitet Apple an einem iPhone Pro mit OLED-Screen?
Arbeitet Apple an einem iPhone Pro mit OLED-Screen? (©Dusan Djokic 2015)

Apple könnte doch schon 2017 sein erstes iPhone mit OLED-Display und 5,8 Zoll-Display auf den Markt bringen. Einem aktuellen Bericht zufolge möchte der Hersteller die neue Geräteklasse einführen, um den schwächelnden Verkäufen seiner Smartphones wieder neuen Wind zu verleihen.

Apple könnte in Zukunft noch stärker in das Phablet-Segment vorstoßen als bisher. Neben dem 5,5 Zoll-großen iPhone 6s Plus plant der Hersteller offenbar ein noch größeres Smartphone mit 5,8 Zoll-Display für 2017 oder 2018. Erstmals könnte Apple dabei auch auf einen OLED-Screen setzen, wie 9to5Mac unter Berufung auf das taiwanesische Magazin Digitimes berichtet.

Vorerst nur ein Top-Gerät mit OLED-Screen?

Diese neue Meldung passt zu einem Bericht aus der vergangenen Woche, in dem das japanische Magazin Nikkei vermeldet hatte, dass Apple bereits 2017 ein iPhone mit OLED-Display auf den Markt bringen könnte. Allerdings solle dieser Screen zunächst auf ein nicht näher genanntes Top-Gerät beschränkt bleiben. Die Standard-Modelle iPhone 7s und 7s Plus dürften demnach noch mit einem Standard-LCD-Bildschirm ausgestattet sein.

Neue Marktsegmente sollen Verkäufe stabilisieren

Mit 5,8 Zoll wäre das neue iPhone größer als aktuelle Samsung-Phablets wie das Galaxy Note 5 oder das Galaxy S6 Edge+. Für Apple könnte der Vorstoß in diese Geräteklasse jedoch ein Weg sein, um die schwächelnden iPhone-Verkäufe auch im kommenden Jahr wieder anzukurbeln und neue Marktanteile zu erobern. Dass der Hersteller dabei auf ein OLED-Display setzt, erscheint ebenfalls nicht unrealistisch. Bereits in den vergangenen Monaten hatten sich Gerüchte gehäuft, wonach Apple in Verhandlungen mit Samsung, LG und Japan Display steht, um die Lieferung von OLED-Displays ab 2017 oder 2018 zu gewährleisten.

Unklar ist hingegen, welchen Namen das 5,8 Zoll-iPhone tragen könnte. Denkbar wäre jedoch, dass sich Apple an der eigenen Tablet-Sparte orientiert und dem neuen Gerät einfach den Namen iPhone Pro verpasst. Wie üblich sind diese Spekulationen allerdings mit einer guten Portion Vorsicht zu genießen. Aktuell handelt es sich bei den Berichten von Digitimes lediglich um Gerüchte.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben