iPhone SE 2 mit Wireless-Charging? Bilder versprechen Glas-Rückseite

Könnte dies die Rückseite des iPhone SE 2018 sein?
Könnte dies die Rückseite des iPhone SE 2018 sein? (©MobileFun 2018)
Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Nachdem erste Bilder eines Zubehör-Herstellers auf ein Randlos-Display inklusive Notch beim iPhone SE 2 hinwiesen, stellte dieser nun weitere Render-Bilder von der Rückseite des angeblichen Apple-Smartphones online. Das günstige Einsteiger-iPhone könnte demnach auch kabellos aufgeladen werden.

Zugegeben, auch wir sind skeptisch, was die angeblichen Bilder des iPhone SE 2 angeht, die der Zubehör-Hersteller Olixar über den britischen Händler MobileFun veröffentlicht hatte. Diese zeigten das Einsteiger-iPhone mit randlosem Display und Notch, wobei es mehr als unwahrscheinlich ist, dass Apple das Face-ID-Feature und den Screen des iPhone X in das günstige Modell einbaut. Nun hat der Händler nachgelegt und auch Render-Bilder der Rückseite des angeblichen iPhone SE 2018 online gestellt, wie 9to5mac meldet.

iPhone SE 2: Schlichte Rückseite mit Glasoberfläche?

Damit soll eine Handy-Hülle, ebenfalls von Hersteller Olixar, beworben werden. Die Bilder sehen dabei deutlich glaubwürdiger aus, als die der Vorderseite: Eine schlichte Glasoberfläche, anstatt mit Dual-Kamera mit einfacher Linse und dem typischen Apple-Logo. Das könnte immerhin bedeuten, dass das iPhone SE 2, wenn es denn aussehen wird, wie auf den Bildern, mit Wireless-Charging aufwartet. Das äußerst nützliche Feature wurde erst beim iPhone 8, 8 Plus und X eingeführt und könnte nun durchgängig in künftigen Apple-Geräten verbaut sein.

Entsperren nur noch per PIN-Code möglich?

Sollten die umstrittenen Produktbilder wirklich dem iPhone SE 2 entsprechen, scheint es wahrscheinlich, dass Apple entweder, wie beim iPhone X, komplett auf einen Fingerabdruck-Scanner verzichtet oder ihn – völlig untypisch – auf die Seite des Smartphones versetzt. Auch ohne Face-ID könnte das iPhone SE 2 zusätzlich per PIN entsperrt werden. Dass der US-Hersteller bei seinem Einsteiger-Smartphone eine deutlich unsichere Art der herkömmlichen Gesichtserkennung anstelle von Face-ID verwendet, scheint dagegen unwahrscheinlich.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben