iPhone X: AR-App The Parallax View verleiht dem Display Tiefe

Face ID beim iPhone X birgt großes Potenzial.
Face ID beim iPhone X birgt großes Potenzial. (©YouTube/randomfrankp 2017)
Franziska Peix Kann die Frage "Welcher Fitness-Tracker ist der beste?" nicht mehr hören.

Mit iOS 11 führte Apple ARKit ein, das wirkliche Potenzial dieser Technologie kommt aber erst nach und nach ans Licht. Ein gutes Beispiel dafür ist die AR-App The Parallax View eines schwedischen Künstlers. Wie beeindruckend die auf dem iPhone X ist, zeigt ein kurzes Video.

Face ID zählt zweifelsohne zu den größten Neuerungen beim iPhone X. Allerdings gibt es wenige Monate nach dem Release immer noch recht wenige Apps, die das AR-Potenzial des Apple-Topmodells ausschöpfen. Ein nettes kleines Beispiel, was dank ARKit alles möglich ist, liefert jetzt der schwedische Künstler Peder Norrby. Auf Twitter veröffentlichte er ein kurzes Video seiner App The Parallax View, die in Kürze im App Store zum Download zur Verfügung stehen soll.

Cooler 3D-Effekt auf dem iPhone X dank Face ID

Das Video zeigt eine optische Illusion, die den Eindruck hinterlässt, als würde man in das Display des iPhone X eintauchen können. Möglich wird das dank Face ID: Die Sensoren des iOS-Smartphones tracken die Augenbewegungen des Betrachters und passen das Renderbild auf dem iPhone entsprechend an. Mit dem richtigen Blickwinkel entsteht dann der räumliche Eindruck.

Der Künstler, der noch einen erklärenden Bericht inklusive Source Code der App auf seiner Webseite veröffentlichen will, merkt allerdings an, dass es sich dabei um einen monoskopischen Effekt handelt, das heißt er funktioniert am besten, wenn man sich ein Auge zuhält. Dann scheint das Display des iPhone X tatsächlich Tiefe zu besitzen. Da eine Kamera quasi auch nur ein Auge besitzt, lässt sich der Effekt aber auch prima abfilmen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben