News

iPhone X hat laut Tim Cook einen "angemessenen Preis"

Apple-Chef Tim Cook findet nicht, dass das iPhone X zu teuer ist. Seiner Meinung nach ist die Technik jeden Cent wert. Die Finanzierungs-Tipps, die er potentiellen Käufern gibt, ändern am vergleichsweise hohen Preis des Apple-Flaggschiff nichts.

Wenn das iPhone X am 3. November auf den Markt kommt, wird es eines der teuersten Smartphones aller Zeiten sein. 1149 Euro (UVP) verlangt Apple in Deutschland für die 64-GB-Version und 1329 Euro für die Variante mit 256 GB Speicher. Doch Apple-Chef Tim Cook findet diese Preise keineswegs zu hoch und sprach in der TV-Sendung "Good Morning America" von einem "angemessenen Preis", wie 9to5Mac berichtet.

Finanzierungs-Tipps vom Apple-Chef

Dass der Apple-Chef seine eigenen Produkte für angemessen bepreist hält, ist dabei keineswegs eine Überraschung. So spricht Cook unter anderem von der Technik im Inneren des iPhone X, die ihr Geld absolut wert sei. Etwas seltsam finden manche jedoch, warum Tim Cook glaubt, dass der hohe Preis für die Kunden kein Problem sei.

So würden nach seiner Ansicht ohnehin viele Kunden ein neues iPhone nicht sofort bezahlen, sondern den Kauf per Ratenzahlung oder über den Mobilfunkvertrag finanzieren. Das ist zwar faktisch richtig, macht das iPhone X jedoch nicht wirklich günstiger, vor allem nicht im Vergleich zur Konkurrenz. Auch der Hinweis, dass Kunden ihr altes iPhone verkaufen könnten, um so einen Teil des Geldes zurückzubekommen, ändert nichts. Nach dieser Logik könnten Kunden schließlich alle möglichen Dinge verkaufen, um Geld zum Kauf eines iPhone X zu bekommen. Der Preis des iPhone X bleibt am Ende gleich.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple iPhone X'

close
Bitte Suchbegriff eingeben