News

iPhone X im Hands-on: Tochter filmte es – und Apple kündigt Vater

Ein Hands-on-Video seiner Tochter ist einem Vater jetzt zum Verhängnis geworden.
Ein Hands-on-Video seiner Tochter ist einem Vater jetzt zum Verhängnis geworden. (©YouTube/The Verge 2017)

Seine Tochter filme das iPhone X auf dem Gelände des Apple Parks und stellte ein Hands-on-Video online – jetzt wurde der Vater und Mitarbeiter von Apple gekündigt. Das Video gewährte den bis dato wohl besten Ausblick auf das neue Flaggschiff der Kalifornier.

In der vergangenen Woche sorgte ein brisantes Hands-on-Video des iPhone X für ordentlich Aufsehen. Aufgenommen auf dem Gelände des Apple Parks wurde das neue Flaggschiff-Smartphone in aller Ausführlichkeit gezeigt. Das Problem: Das Video war weit vor dem eigentlichen Release natürlich nicht gestattet, sondern wurde von der Tochter eines Apple-Mitarbeiters gedreht und anschließend online gestellt – und längst wieder gelöscht. Immer mit dabei: Der Vater der Vloggerin Brooke Peterson. Jetzt soll er von Apple entlassen worden sein, berichtet PocketNow.

iPhone X: Vater übernimmt Verantwortung für den Fehler

In einem weiteren Vlog erklärte Peterson, ihr Vater übernehme die volle Verantwortung dafür, dass sie das iPhone X filmen konnte. "Apple hat ihn gehen lassen", betonte die junge Frau. Weiter führte sie aus, dass es am Ende des Tages keine Rolle spiele, wie gut eine Person sei. "Wenn du eine Regel brichst, zeigen sie [Apple] keinerlei Toleranz". Sie selbst hege jedoch keinen Groll gegenüber Apple und betonte, dass Regeln sinnvoll seien. Sie habe aber Tränen in den Augen, wenn jemand ihren Vater mit hasserfüllten Kommentaren überschütte.

Letzten Freitag fiel der Startschuss für die Vorbestellung des iPhone X, die Apple in einer ersten Reaktion als überwältigend bezeichnete. Am 3. November kommt das neue Top-Modell in den Handel.

Neueste Artikel zum Thema 'Apple iPhone X'

close
Bitte Suchbegriff eingeben