News

iPhone XR kann bald auch Porträtfotos von Deiner Katze machen

Das iPhone XR hat nur eine Single-Kamera auf der Rückseite.
Das iPhone XR hat nur eine Single-Kamera auf der Rückseite. (©TURN ON 2018)

Das iPhone XR hat bekanntlich nur eine einzelne Kamera auf der Rückseite, kann aber trotzdem Fotos mit Schärfentiefe-Effekt machen – bislang allerdings nur von Personen. Die Entwickler einer Kamera-App wollen nun jedoch noch mehr aus dem iPhone XR herauskitzeln.

Bislang gibt es bei den "Porträtfotos" auf dem iPhone XR eine große Einschränkung –der Bokeh-Effekt wird durch eine softwarebasierte Objekterkennung möglich, die bisher nur Personen erfassen kann. Die Macher der beliebten Kamera-App Hallide haben nun allerdings auf Reddit angekündigt, dass sie dieses Feature bald auch für Objekte oder Tiere umsetzen können. Auf Twitter postete Ben Sandofsky von Hallide auch gleich einen Screenshot, der den Porträtmodus auf dem iPhone XR am Beispiel einer Katze zeigt.

Porträtfotos von Objekten mit dem iPhone XR nicht mit gleicher Qualität

Offenbar konnten die Entwickler der Kamera-App auch aus normalen Fotos des iPhone XR also genügend Tiefeninformationen für Porträtbilder von Objekten herauskitzeln.  Laut Hallide funktioniert der "erweiterte Porträtmodus" für das iPhone XR derzeit nur bei Tieren. Die App-Entwickler sind jedoch zuversichtlich, die Funktion bald für jegliche Art von Objekten anbieten zu können. Allerdings könnte das Feature etwas "launisch" sein und je nach Distanz der Objekte im Vorder- und Hintergrund zueinander mehr oder weniger gut funktionieren. Auch die Auflösung der Tiefenkartierung sei auf dem iPhone XR etwas niedriger.

Wann die erweiterten Fotofunktionen für das iPhone XR in Hallide zur Verfügung stehen, ist noch unklar.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben