News

iPhones stürzen laut Studie häufiger ab als Android-Geräte

Stürzen iPhones wirklich häufiger ab als Android-Geräte?
Stürzen iPhones wirklich häufiger ab als Android-Geräte? (©YouTube/EverythingApplePro 2016)

Ist die Stabilität von iPhones nur ein Mythos? Laut einer neuen Studie kommt es bei Apple-Smartphones deutlich häufiger zu Abstürzen als bei Android-Geräten.

Normalerweise gelten iPhones als besonders stabile Smartphones, auf denen das Betriebssystem iOS nur selten abstürzt. Eine neue Studie des T-Unternehmens Blancco nährt nun jedoch Zweifel an dieser Annahme. Die Firma untersuchte die Ausfallrate und die generelle Performance-Stabilität von Android-Handys und iPhones im vierten Quartal 2016. Die Ausfallrate lag bei iPhones demnach bei satten 62 Prozent, bei Android-Geräten hingegen nur bei 47 Prozent. Als Ausfälle zählt Blancco beispielsweise Überhitzung oder auch Kopfhörer-Probleme.

iPhone 6 sorgt für die meisten Probleme

Das IT-Unternehmen weist zudem darauf hin, dass die Absturzrate bei iPhones seit dem vierten Quartal 2015 kontinuierlich gestiegen sei – von damals 15 Prozent auf mittlerweile das Vierfache. Weiterhin bescheinigt Blancco dem iPhone 6 den unschönen Status als "das am schlechtesten performende iOS-Gerät". Bei Android sei hingegen genau der umgekehrte Trend zu beobachten: Die Absturzrate sei demnach von 85 Prozent im vierten Quartal 2015 auf 35 Prozent im zweiten Quartal 2016 gesunken. Bei Android-Smartphones sollen vor allem die Kamera, der Akku und der USB-Anschluss für Probleme sorgen.

Blancco erhebt die Absturzdaten von iPhones und Android-Smartphones mittels einer eigenen Diagnose-Plattform. Aus zwei Gründen sollte die Studie daher mit etwas Skepsis aufgenommen werden. Zum einen werden als Ausfälle auch einfache App-Abstürze gezählt, was die Zahlen in die Höhe treibt. Zudem will Blancco seine Diagnose-Plattform vertreiben und hohe Absturzraten sind dafür natürlich gutes Marketing.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen