menu

Irres Gerücht: Kommt jetzt das iPhone mit macOS?

iphone-12-concept
Ein iPhone mit macOS? Offenbar ist der Gedanke gar nicht so abwegig.

macOS auf dem iPhone? Klingt absurd – und könnte doch bald Realität werden. Apple soll an sogenannten Silicon-Prototypen arbeiten, auf denen das Mac-Betriebssystem läuft.

Das zumindest schreibt AppleInsider mit Verweis auf einen Tweet des Leakers Mauri QHD. Demzufolge werkelt Apple derzeit an Silicon-Prototypen des iPhones mit macOS. Unter Apple Silicon werden von Apple entwickelte Komponenten auf Basis der ARM-Architektur zusammengefasst – System-on-a-Chip (SoC) und System-in-Package (SiP). Das ist die Basis für eine Vielzahl von Apple-Produkten, darunter das iPhone und iPad – und bald auch für den Mac.

iPhone mit macOS zu "95 Prozent sicher"

"Apple arbeitet an Prototypen in der Art von Linda/Dex", schreibt Mauri QHD bei Twitter. Sprich: ein System, mit dem ein Smartphone oder anderes Gerät per Dock an einen Monitor angeschlossen wird, damit Nutzer produktiver arbeiten können. Sollte ein iPhone macOS unterstützen, wäre die Kombination prädestiniert für dieses Aufgabe.

Apple entwickelt laut dem Leaker derzeit zwei unterschiedliche Optionen, von denen letztendlich nur eine realisiert werden soll. Damit das gelinge, müssten jedoch noch andere Projekte anlaufen. Ein iPhone mit macOS sei zu "95 Prozent sicher". Die letztendliche Realisierung, so der Leaker weiter, hänge aber von vielen Faktoren ab.

Schon in der Vergangenheit gab es Versuche, ein Smartphone im Handumdrehen als richtigen PC nutzen zu können – der bekannteste Vertreter ist wohl die DeX-Station von Samsung, die seinerzeit mit dem Galaxy S8 eingeführt wurde. Auch Razer versuchte sich mit Project Linda daran. Es bleibt spannend, ob auch Apple diesen Markt künftig bedient.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema MacOS

close
Bitte Suchbegriff eingeben