News

Ist das iPhone X ein Ladenhüter? Produktion angeblich halbiert

Wird das iPhone X für Apple zum Flop?
Wird das iPhone X für Apple zum Flop? (©YouTube/UrAvgConsumer 2017)

Wie gut verkauft sich das iPhone X wirklich? Während sich Apple naturgemäß in Schweigen hüllt, halten sich hartnäckige Gerüchte, dass das neue Smartphone der Kalifornier ein Ladenhüter ist.

Hat Apple mit dem teuren iPhone X den Preisbogen überspannt und einen echten Verkaufsflop produziert? Wie die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei meldet, wolle der Konzern die Produktion des Smartphones in den nächsten drei Monaten von den ursprünglich geplanten 40 Millionen Stück auf 20 Millionen Geräte halbieren. Der Grund seien die enttäuschenden Verkaufszahlen im Weihnachtsgeschäft 2017. Apple habe seine Zulieferer bereits über diese Entscheidung informiert, eine Quelle für diese Informationen nennt Nikkei allerdings nicht.

Ist das iPhone X zu teuer?

Obwohl Apple meistens die Produktionsmenge bei iPhones nach dem Weihnachtsgeschäft nach unten fährt, müsste eine Reduzierung um 50 Prozent wohl als Eingeständnis eines Misserfolgs verstanden werden. Während die meisten Tests nach dem Release des iPhone X recht positiv ausfielen und auch die Kundenzufriedenheit hoch zu sein scheint, schreckt der hohe Preis viele Käufer offenbar ab.

Apple verkündet Quartalszahlen am Donnerstag

Gerüchte über die schlechten Verkaufszahlen des iPhone X gibt es bereits seit Wochen. Schon zu Weihnachten meldeten sich erste kritische Stimmen aus Asien zu Wort, in der vergangenen Woche schlug der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo in die gleiche Kerbe. Wie gut oder schlecht sich das iPhone X wirklich verkauft, könnte sich am Donnerstag zeigen – dann verkündet Apple seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2018.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben