News

Ja, der Apple HomePod kann Deinen Holztisch ruinieren

Der HomePod kann auf Holzoberflächen unschöne Abdrücke hinterlassen.
Der HomePod kann auf Holzoberflächen unschöne Abdrücke hinterlassen. (©Twitter/@CaseyNewton 2018)

Der Apple HomePod kann beim Abstellen auf manchen Holzoberflächen offenbar einen unschönen Abdruck hinterlassen. Grund ist anscheinend eine chemische Reaktion, die durch den Standfuß ausgelöst wird. Mehrere Nutzer berichten zudem von Problemen bei der Einrichtung.

Der Apple HomePod ist gerade mal seit wenigen Tagen in den USA, Großbritannien und Australien auf dem Markt und sorgt bereits für einige wenig schmeichelhafte Schlagzeilen. Vor allem aus den USA erreichen uns seit Mittwoch mehrere Berichte, wonach der Silikon-Standfuß des Lautsprechers auf einigen Holzoberflächen einen unschönen weißen Ring hinterlässt. Einen ersten Artikel über das Problem hatte es am Mittwoch auf der Website Wirecutter gegeben.

Eine chemische Reaktion kann Holzoberflächen ruinieren

Grund für den weißen Ring, der laut Wirecutter schon nach wenigen Minuten auftauchen kann, ist offenbar eine chemische Reaktion zwischen dem Silikon-Standfuß des Lautsprechers und dem Öl, mit dem viele Holzmöbel behandelt werden. Die weißen Ringe lassen sich anschließend leider nicht mit einer einfachen Reinigung wieder entfernen, sondern können dauerhaft auf der Oberfläche sichtbar bleiben.

Apple selbst ist sich des Problems offenbar bewusst und hat auf der Support-Website des HomePod entsprechende Hinweise veröffentlicht. Demnach sei es nicht ungewöhnlich, dass Lautsprecher mit einem vibrationsdämpfenden Standfuß aus Silikon zu Abdrücken auf bestimmten Holzoberflächen führen würden. Der Hersteller empfiehlt seinen Kunden, den HomePod nach Möglichkeit auf einer anderen Oberfläche zu platzieren.

Untersetzer sind leider keine Lösung

Für HomePod-Besitzer, die keine Möglichkeit haben, den Lautsprecher anderweitig zu platzieren, gibt es bislang leider keine unkomplizierte Lösung des Problems. Da Lautsprecher generell besonders vibrationsarm abgestellt werden sollen, um den Klang nicht zu beeinträchtigen, kommen auch normale Untersetzer oder Tischdeckchen nicht als Lösung infrage. Das Ganze wird beim HomePod zusätzlich durch den Umstand verkompliziert, dass der Lautsprecher einen nach unten abstrahlenden Bass hat, der den Untergrund als Reflexionsfläche nutzt.

Nutzer klagen über Probleme bei der Einrichtung

Doch das sind noch nicht alle Probleme, die der HomePod derzeit hat. Zahlreiche Nutzer und einige Technik-Magazine wie Mac Rumors berichtet darüber hinaus über Einrichtungsprobleme, die vor allem mit der Home-App von Apple in Verbindung stehen sollen. In einigen Fällen konnten Nutzer die Einrichtung des HomePod nicht durchführen, in anderen war das komplette Zurücksetzen der Home-App und des Homekit-Setups nötig.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben