News

Jailbreak für iOS 8.3 jetzt in stabiler Version verfügbar

Der TaiG-Jailbreak für iOS 8.3 soll jetzt stabil sein.
Der TaiG-Jailbreak für iOS 8.3 soll jetzt stabil sein. (©picture alliance / Frank Duenzl 2015)

TaiG hat eine stabile Version seines Jailbreaks für iOS 8.3 veröffentlicht. Nachdem die ersten Versionen noch fehlerbehaftet waren, soll 2.1.2 nun auch problemlos mit dem alternativen App-Store Cydia funktionieren.

TaiG hat eine neue stabile Version seines Jailbreaks für iOS 8.3 veröffentlicht. Das Programm kann über iDownloadBlog heruntergeladen und auf dem iPhone oder iPad installiert werden. Schon vor drei Tagen war die erste Jailbreak-Version im Internet aufgetaucht. Das Programm war allerdings noch fehlerhaft und sorgte bei vielen iOS-Nutzern für Probleme. So blieb das Tool während der Installation oft bei 20 oder 60 Prozent hängen, zudem gab es einen Bug bei der Unterstützung des alternativen App-Stores Cydia und bei der Verbindung eines iOS-Geräts mit der Apple Watch.

Jailbreak für iOS 8.3 dauerte ungewöhnlich lange

Laut TaiG soll die Version 2.1.2 nun aber stabil laufen. Das Jailbreak-Tool ist zunächst nur für Windows-PCs verfügbar, eine Mac-Version dürfte später folgen. Die Fertigstellung des Jailbreaks für iOS 8.3 hat diesmal ungewöhnlich lange gedauert – immerhin veröffentlichte Apple die jüngste Version seines mobilen Betriebssystems bereits Anfang April. Der Jailbreak erlaubt es dem Nutzer, die von Apple eingebauten Nutzungsbeschränkungen für iPhone, iPad und Co. zu deaktivieren und so zum Beispiel auch Software auf den Geräten zu installieren, die nicht im App Store angeboten wird. Da es sich bei einem Jailbreak um nicht-lizenzierte Software handelt, erfolgt das Herunterladen und Installieren auf eigene Gefahr.

Lange werden sich iOS-Nutzer übrigens nicht über den Jailbreak für die neueste OS-Version freuen können. iOS 8.4 steht nämlich schon in den Startlöchern und soll Ende Juni veröffentlicht werden. Womöglich ist die nächste iOS-Version besser gegen Jailbreaks geschützt. Bei iOS 9 will Apple die Umgehung der Sicherheitssysteme sogar unmöglich machen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben