News

Jailbreak: iOS 9.3.4 anscheinend schon wieder gehackt

iOS 9.3.4 wurde schon wieder gehackt.
iOS 9.3.4 wurde schon wieder gehackt. (©Twitter/ @qwertyoruiopz 2016)

Nur wenige Tage, nachdem mit iOS 9.3.4 eine iPhone-Sicherheitslücke geschlossen wurde, gibt es erneut einen Jailbreak. Durchgeführt wurde dieser von einem italienischen Hacker.

Gerade erst hatte Apple die aktuelle Jailbreak-Lücke in iOS geschlossen, da scheint es schon wieder eine neue zu geben. Erst am Donnerstagabend hatte der Hersteller etwas überraschend ein weiteres Software-Update für iOS 9 herausgebracht. Mit der Aktualisierung von iOS 9.3.3 auf iOS 9.3.4 wurde dabei vor allem eine aktuelle Jailbreak-Lücke geschlossen. Doch nur wenige Tage später behauptet nun laut iPhoneHacks ein italienischer Hacker, er habe iOS 9.3.4 erneut gejailbreakt.

Jailbreak wird wohl nicht veröffentlicht

Auf einem Foto zeigt der Hacker namens Luca Todesco ein iPhone mit iOS 9.3.4, auf dem offenbar erfolgreich ein Jailbreak durchgeführt werden konnte. Aktuell wurde der Jailbreak jedoch noch nicht für die Öffentlichkeit verfügbar gemacht. Ob das überhaupt geschieht ist ebenfalls fraglich, da der Hacker bereits in der Vergangenheit Jailbreaks durchgeführt hatte, diese aber niemals veröffentlichte.

Erstaunlich ist vor allem die Geschwindigkeit, mit der es diesmal offenbar möglich war, eine Sicherheitslücke in iOS 9.3.4 zu finden und diese für einen erfolgreichen Jailbreak zu nutzen. Unklar ist, ob Apple nun erneut ein Update für iOS 9 hinterherschießen wird, um auch diese neue Lücke zu schließen, oder ob sich die Entwickler nun bis zum Release von iOS 10 gedulden. Die neue Version des iPhone-Betriebssystems wird Mitte September gemeinsam mit dem iPhone 7 erwartet.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben