News

Japan Display will 2018 wieder LCD-Panels für iPhones produzieren

Auch 2018 soll wieder ein iPhone mit LC-Display erscheinen.
Auch 2018 soll wieder ein iPhone mit LC-Display erscheinen. (©YouTube/Marques Brownlee 2018)

Apple wird auch 2018 wieder mehrere neue iPhone-Modelle vorstellen. Und auch 2018 werden wieder LCD-Varianten darunter sein. Für die Produktion dieser Panels will sich Zulieferfirma Japan Display jetzt rüsten. Aktuell sammelt der Hersteller Hunderte Millionen Dollar für die LCD-Produktion.

Das iPhone X ist das erste Apple-Smartphone mit OLED-Screen – und bisher deutlich hinter den Verkaufserwartungen zurückgeblieben. Auch deshalb wird Apple wohl weiterhin ebenso an preisgünstigeren LCD-Versionen seiner Smartphones festhalten. Mindestens ein neues iPhone mit LC-Display soll 2018 erscheinen, berichtet MacRumors unter Berufung auf Nikkei Asian Review. Japan Display, Apples Partner für die LCD-Produktion, sucht dafür derzeit nach Investoren. Umgerechnet rund 517 Millionen US-Dollar will der Hersteller auch durch den Verkauf von Produktionsstätten zusammenkratzen, um LCD-Panels für neue iPhones herzustellen.

Wird Apple OLED weiter pushen oder an LCD festhalten?

Apple ist der größte Kunde von Japan Display, die durch die Einführung des iPhone X mit OLED-Screen im vergangenen Jahr bereits Verluste einfahren musste. Wie die Zukunft des Unternehmens aussieht, wird wohl also auch davon abhängen, ob Apple die Produktion von OLED-iPhones nach dem Flop des iPhone X dennoch weiter pushen wird oder ob der Konzern die nächsten Jahre weiterhin auf günstigere LCD-Modelle setzen wird.

Alle drei iPhone-Modelle 2018 sollen wie das iPhone X aussehen

Gerüchten zufolge könnte Apple 2018 zwei neue OLED-Smartphones vorstellen – eines mit 5,8-Zoll-Screen und eines mit 6,5 Zoll großem Display. Als dritte (und kostengünstigere) Option will das Unternehmen angeblich ein iPhone mit 6,1 Zoll großem LCD-Bildschirm präsentieren. Denkbar wäre es auch, dass Apple auf die von Japan Display entwickelte Full Active LCDs setzt, die ähnliche Vorteile wie OLEDs bieten sollen, aber günstiger herzustellen sind. Alle drei iPhone-Modelle 2018 sollen jedenfalls das Randlos-Design des iPhone X aufgreifen und Face ID beherrschen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben