menu

Jetzt wird's verrückt! Xiaomi-Patent zeigt Pop-up-Kamera mit 7 Linsen

Xiaomi-Patent
Vier, fünf oder sieben Kameras? Wie viele dürfen es denn sein? Bild: © Xiaomi 2020

Patente von Smartphone-Herstellern sind oftmals Ausblicke in die Zukunft, die nicht unbedingt in die Realität umgesetzt werden. Was das chinesische Unternehmen Xiaomi nun aber in einem Konzept beschreibt, kann man tatsächlich nur mit dem Wort "verrückt" beschreiben.

Pop-up-Kameras in Smartphones sind heutzutage nichts Neues mehr – Handys wie etwa das Motorola One Hyper bieten für Selfies aber meist nur eine ausfahrbare Frontkamera mit einer einzigen Linse. Wie GizChina schreibt, treibt ein kürzlich von Xiaomi beim chinesischen Patentamt eingereichtes Konzept die Idee nun aber auf die Spitze: Skizziert wird eine Pop-up-Kamera mit bis zu sieben (!!!) Linsen. Die ausfahrbare Cam mit zwei Linsen für Selfies und fünf Linsen für normale Fotos würde dann fast die gesamte Breite des oberen Displayrands einnehmen.

Allerdings werden in dem Xiaomi-Patent auch deutlich "gemäßigtere" Pop-up-Kamera-Konzepte beschrieben, etwa mit zwei oder drei Linsen für die Kamera auf der Rückseite. Wie Xiaomi genau bis zu sieben Kamera-Sensoren in einer so kleinen Fläche unterbringen will, geht aus dem Patent leider nicht hervor.

Mehr Machbarkeitsstudie als echtes Smartphone

Nutzer, die auf einen baldigen Release eines Xiaomi-Smartphones mit "Hepta-Kamera" hoffen, dürften aber enttäuscht werden. Das Patent des chinesischen Herstellers ist vermutlich bislang nicht mehr als eine Machbarkeitsstudie, welche die Entwicklungsmöglichkeiten von Pop-up-Kameras skizzieren soll.

Als Nächstes steht bei Xiaomi zunächst der Release des Redmi K30 Pro an – und das hat "nur" eine Triple-Kamera auf der Rückseite.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Xiaomi

close
Bitte Suchbegriff eingeben