News

Jugendliche können ohne großen Aufwand Cyberkriminelle werden

Junge Cyberkriminelle interessieren sich laut einer britischen Untersuchung nicht für die Gesetzmäßigkeit ihrer Hacking-Aktionen.
Junge Cyberkriminelle interessieren sich laut einer britischen Untersuchung nicht für die Gesetzmäßigkeit ihrer Hacking-Aktionen. (©Pixabay / 2246847 2017)

Ohne viel Anstrengung können sich Jugendliche als kriminelle Hacker betätigen. Das hat eine britische Kriminalbehörde in einer großen Untersuchung herausgefunden. In der Regel denken die Teenager nicht über die Legalität ihrer Handlungen nach.

Die PCs anderer Menschen auszuspionieren oder zu schädigen ist dank offen zugänglicher Hacking-Ratgeber im Internet kein Problem mehr. "Legal, illegal – egal" lautet derweil offenbar die Haltung junger Täter zur Frage der Gesetzmäßigkeit. Das sind zwei Ergebnisse einer großen Untersuchung der britischen Kriminalbehörde National Crime Agency (NCA), wie der Independent berichtet.

Einstieg über Modding-Foren

Kostenlose Hacking-Tools und Videotutorials machen der Untersuchung zufolge die jungen Hacker in Windeseile zu Gesetzesbrechern. Viel Wissen ist dafür nicht erforderlich. Das durchschnittliche Alter der Cyberkriminellen, die Gegenstand der NCA-Studie waren, betrug gerade einmal 17 Jahre. Ein großer Teil der jungen Cyberkriminellen beteiligte sich zunächst an Cheat-Websites und Modding-Foren für Videospiele.

Soziale Anreize für das kriminelle Hacking

"Die Hacking-Gemeinschaft (die sich größtenteils in Online-Foren austauscht) ist äußerst sozial", so die NCA. "Ob sie ein führendes Forenmitglied als Vorbild nachahmen oder ihren Ruf durch das Teilen von erworbenen Wissen verbessern und so Respekt gewinnen: Die Gesetzesbrecher blühen in ihren Online-Beziehungen auf." Die jungen Cyberkriminellen erklärten im Verhör, dass sie erst an die Polizei dachten, als ein ihnen bekannter Hacker festgenommen wurde. Die NCA betont, dass man früh einschreiten müsse, damit die jungen Menschen ihr Wissen für eine gute Aufgabe einsetzen, wie etwa Programmieren oder für Jobs in der Gaming-Industrie.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben