Keine Spur auf der WWDC: Wo bleibt eigentlich Apple AirPower?

Von Apple AirPower fehlt weiterhin jede Spur.
Von Apple AirPower fehlt weiterhin jede Spur. (©Apple 2017)
Michael Brandt Freut sich über die Rückkehr der Metroidvania-Games.

Auch auf seiner Keynote zum Auftakt der WWDC 2018 hat Apple kein Wort über die drahtlose Ladestation AirPower verloren. Viele Nutzer hatten eigentlich mit einem Release im ersten Quartal dieses Jahres gerechnet.

Nachdem vor ein paar Wochen bereits Gerüchte über einen Release im März kursierten, hatten sich einige Apple-Fans sicher darauf gefreut, bald ihre AirPods oder ihr iPhone kabellos laden zu können. Jetzt ist bereits Juni und von dem Pad, welches Wireless Charging ermöglicht, fehlt immer noch jede Spur. Apple hüllt sich weiterhin in Schweigen.

WWDC 2018: Viel neue Software, aber keine Hardware

Auch auf der diesjährigen WWDC-Keynote verlor Apple kein Wort über AirPower. Das sollte aber keine große Überraschung darstellen, da bei der Entwicklerkonferenz hauptsächlich neue Software vorgestellt wird. Neben iOS 12 und macOS Mojave wurden auch tvOS 5 und watchOS 5 angekündigt. Bis auf ein neues Apple-Watch-Armband war aber absolut keine Hardware auf der Konferenz zu finden.

Probleme bei der Kombination von Ladetechniken?

Über die Gründe für das Ausbleiben eines konkreten Termins von AirPower kann man nur spekulieren. MacRumors  vermutet, dass die Kombination verschiedener Wireless-Charging-Technologien Grund für die Verzögerung sein könnte. Die Apple Watch Series 3 lässt sich nämlich nicht über Qi aufladen. Die Webseite spekuliert über einen Release im Herbst, zusammen mit den neuen iPhones. Eine Veröffentlichung irgendwann im Sommer wird aber nicht ausgeschlossen. Ob sich Apple noch einmal zu dem Thema äußert oder es gar einen Überraschungsrelease geben wird, bleibt abzuwarten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben