News

Kleiner als das iPhone SE: Winziges Palm Phone im Unboxing

Die Zeiten kleiner und somit kompakter Smartphones sind vorbei? Falsch gedacht: Das Palm Phone mit seinem 3,3-Zoll-Bildschirm will den Gegenbeweis antreten. Jetzt wurden erste Eindrücke des Mini-Handys in einem Unboxing geteilt.

Das ultrakompakte Palm Phone eigne sich vor allem als Zweit-Smartphone etwa fürs Wochenende, schreibt PhoneArena. Man dürfe das winzige Palm Phone nicht unbedingt wie ein vollwertiges Smartphone betrachten, sondern eher wie eine mit dem Handy verbundene Smartwatch, die zwar grundlegende Features beherrsche, aber letztendlich doch im Grunde eher eine ablenkungsfreien Nutzung im Sinn hat. Schon beim Auspacken des Geräts wird der Anspruch des Minimalistischen klar erkennbar. Was das Palm Phone auszeichnet, sind einzig und allein dessen winzige Abmessungen.

Palm Phone erinnert optisch an geschrumpftes iPhone XS

Als Inspiration für das Design des Palm Phone diente offenbar das iPhone XS. Mit seinem Mix aus Glas und Metall sieht es aus wie eine geschrumpfte Version des aktuellen Apple-Flaggschiffs. Dieser Verdacht erhärtet sich beim Blick auf die Rückseite und die vertikal angeordnete Dual-Kamera. Das 3,3-Zoll-Display mit 720p-Auflösung sei laut Phone-Arena-Unboxing ausreichend genug, um Inhalte gut darauf ablesen zu können. Zudem besitzt das Palm Phone einen programmierbaren Power-Button, einen USB-C-Anschluss und eine 8-MP-Frontkamera.

Als Betriebssystem hat das Palm Phone ein modifiziertes Android 8.1 Oreo mit scrollbaren App-Icons an Bord. Das Tippen gestalte sich auf dem kleinen Bildschirm zwar mühselig, doch zumindest bei der Google-Tastatur Gboard habe sich Wischen als angenehme Alternative erwiesen. Wenngleich das Palm Phone vielfach eher als Zwei-Smartphone dienen dürfte, ist der Zugriff auf alle Apps aus dem Play Store möglich.

Mit der einstigen Kultmarke hat das neue Gerät bis auf die Bezeichnung aber nichts mehr gemein: Produziert wird das Palm Phone von TCL. Verkauft wird das ungewöhnliche Handy derzeit über den US-Mobilfunkanbieter Verizon für den Preis von rund 350 US-Dollar. Ob das Palm Phone auch nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben