News

Kodak Ektra: Kamerahersteller stellt neues Smartphone vor

Das Kodak Ektra hat eine 21-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.
Das Kodak Ektra hat eine 21-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. (©Instagram/Kodak 2016)

Kodak hat am Donnerstag sein neues Smartphone vorgestellt. Das Android-Gerät mit dem Namen Kodak Ektra richtet sich vor allem an Foto-Fans.

Das Kodak Ektra ist nach dem IM5 aus dem Jahr 2015 der zweite Versuch des US-Kameraherstellers, auf dem Smartphone-Markt Fuß zu fassen. Auffällig bei dem Android-Mobiltelefon ist natürlich die riesige Kamera auf der Rückseite, die das Gerät fast schon wie eine Digitalkamera aussehen lässt. Die Hauptkamera schießt Fotos mit 21 Megapixeln und hat eine f2.0-Blende.

Kodak Ektra: Ein Smartphone mit Retro-Kamera-Look

Zudem bietet das Ektra, wie bereits auf einem vorherigen Teaser-Bild zu sehen war, einen zweistufigen physischen Auslöseknopf und einen kleinen Griff an der Seite für einhändiges Fotografieren. Ein optischer Bildstabilisator, Autofokus, 4K-Videoaufnahme und eine 13-Megapixel-Frontkamera runden das Paket ab. Die Rückseite ist mit Kunstleder überzogen, was die Kamera-Optik nur noch weiter unterstreicht. Die technischen Daten des Smartphones sind hingegen eher guter Durchschnitt. Der 5-Zoll-Screen löst mit Full HD auf, im Inneren arbeiten 3 GB RAM und ein Helio X-20 Decacore Prozessor. Der interne Speicher von 32 GB kann via microSD-Karte erweitert werden.

Gebaut wurde das Kodak Ektra wie schon das IM5 von der britischen Firma Bullitt Group – die gleiche Firma, die auch hinter den robusten Cat Phones steckt. Bleibt für Kodak nur zu hoffen, dass das Ektra erfolgreicher wird als sein Vorgänger. Das IM5 mit 5-Zoll-Display, 720p-Auflösung und Octa-Core-Prozessor konnte damals keine großen Käuferschichten gewinnen.

Das Kodak Ektra soll ab Anfang Dezember 2016 erhältlich sein, der Preis liegt bei 499 Euro.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben