News

Kodak Ektra: Kamerahersteller stellt neues Smartphone vor

Das Kodak Ektra hat eine 21-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.
Das Kodak Ektra hat eine 21-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. (©Instagram/Kodak 2016)

Kodak hat am Donnerstag sein neues Smartphone vorgestellt. Das Android-Gerät mit dem Namen Kodak Ektra richtet sich vor allem an Foto-Fans.

Das Kodak Ektra ist nach dem IM5 aus dem Jahr 2015 der zweite Versuch des US-Kameraherstellers, auf dem Smartphone-Markt Fuß zu fassen. Auffällig bei dem Android-Mobiltelefon ist natürlich die riesige Kamera auf der Rückseite, die das Gerät fast schon wie eine Digitalkamera aussehen lässt. Die Hauptkamera schießt Fotos mit 21 Megapixeln und hat eine f2.0-Blende.

Kodak Ektra: Ein Smartphone mit Retro-Kamera-Look

Zudem bietet das Ektra, wie bereits auf einem vorherigen Teaser-Bild zu sehen war, einen zweistufigen physischen Auslöseknopf und einen kleinen Griff an der Seite für einhändiges Fotografieren. Ein optischer Bildstabilisator, Autofokus, 4K-Videoaufnahme und eine 13-Megapixel-Frontkamera runden das Paket ab. Die Rückseite ist mit Kunstleder überzogen, was die Kamera-Optik nur noch weiter unterstreicht. Die technischen Daten des Smartphones sind hingegen eher guter Durchschnitt. Der 5-Zoll-Screen löst mit Full HD auf, im Inneren arbeiten 3 GB RAM und ein Helio X-20 Decacore Prozessor. Der interne Speicher von 32 GB kann via microSD-Karte erweitert werden.

Gebaut wurde das Kodak Ektra wie schon das IM5 von der britischen Firma Bullitt Group – die gleiche Firma, die auch hinter den robusten Cat Phones steckt. Bleibt für Kodak nur zu hoffen, dass das Ektra erfolgreicher wird als sein Vorgänger. Das IM5 mit 5-Zoll-Display, 720p-Auflösung und Octa-Core-Prozessor konnte damals keine großen Käuferschichten gewinnen.

Das Kodak Ektra soll ab Anfang Dezember 2016 erhältlich sein, der Preis liegt bei 499 Euro.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben