News

Kodak versucht sich erneut an einem Smartphone

Mehr als dieses Teaser-Bild gab es vom neuen Kodak-Smartphone noch nicht zu sehen.
Mehr als dieses Teaser-Bild gab es vom neuen Kodak-Smartphone noch nicht zu sehen. (©Kodak Phones 2016)

Der Kamerahersteller Kodak will sich offenbar erneut am Bau eines Smartphones versuchen. Der erste Versuch des Unternehmens im Jahr 2015 war eher weniger erfolgreich.

Der US-Kamerahersteller Kodak hat anscheinend ein neues Smartphone in der Mache und könnte dies bereits am 20. Oktober enthüllen. Darauf deutet zumindest ein riesiges Teaser-Bild auf der Webseite Kodak Phones hin. Laut Pocket-lint wurde das gleiche Foto auch über den Twitterkanal von Kodak Phones verbreitet, dort ist es mittlerweile allerdings wieder verschwunden. Zu sehen ist auf dem Teaser-Foto zunächst nicht viel mehr als eine Power-Taste oder ein Auslöseknopf mit dem bekannten Kodak-Logo. Auch die Webseite verrät keine weiteren Informationen.

Höchstwahrscheinlich will Kodak mit dem Teaser-Bild auf die Fotografie-Features des Smartphones hinweisen – was ziemlich naheliegend für einen Kamerahersteller wäre.

Kodak verkaufte bereits 2015 ein Mittelklasse-Smartphone

Ein Smartphone von Kodak klingt im ersten Moment vielleicht überraschend – wäre aber nicht das erste Mobiltelefon der US-Amerikaner. Das Unternehmen stellte bereits auf der CES 2015 das IM5 vor, ein Android-Smartphone für rund 250 US-Dollar. Das Mittelklasse-Gerät hatte damals ein 5-Zoll-Display mit 720p-Auflösung und einen Octa-Core-Prozessor mit 1,7 GHz. Es wurde für Kodak von Bullitt Mobile gefertigt,  die gleiche Firma, die auch hinter den robusten Cat Phones steckt. Ein wirklicher Verkaufserfolg war das Kodak IM5 allerdings nicht.

Ob Kodak bei seinem neuen Smartphone wieder auf Mittelklasse-Specs und Bullitt Mobile setzt oder sich diesmal gar an einem High-End-Gerät versucht, ist noch völlig offen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben