menu

Kommt Apples Mixed-Reality-Headset schon Mitte 2021?

Das Apple-Headset soll wie die Oculus Quest (im Bild) auch VR-Funktionen bieten.
Das Apple-Headset soll wie die Oculus Quest (im Bild) auch VR-Funktionen bieten. Bild: © TURN ON 2019

Vor den Apple Glasses kündigt Apple wohl schon in den nächsten Monaten ein Augmented-Reality-Headset an. Erscheinen soll das Gerät aber erst im nächsten Jahr. Offenbar ist eine Präsentation mit Entwicklern, Partnern und Journalisten vor Ort geplant.

Apple möchte angeblich schnell wieder zur Normalität zurückkehren. So schreibt Mark Gurman auf Bloomberg, dass das Unternehmen sein Kernteam von Ingenieuren sobald wie möglich im Cupertino-Hauptquartier versammeln möchte. Bis Juni sollen größere Teile dieser Belegschaft nach einer Impfung wieder vor Ort arbeiten. In den nächsten Monaten möchte Apple zudem bei einem Live-Event vor Ort ein Augmented-Reality- beziehungsweise Mixed-Reality-Headset präsentieren, so Gurman.

Release erst im Jahr 2022

Bei diesem Event sollen Entwickler, Partner und Journalisten persönlich anwesend sein und das Headset ausprobieren können. Wie Apple Insider schreibt, sei ein Marktstart laut aktuellen Leaks und Gerüchten erst für 2022 vorgesehen. Die frühe Ankündigung soll Entwicklern Zeit geben, sich mit dem Headset vertraut zu machen. Ähnlich war es schon vor dem Umstieg auf die hauseigenen ARM-Chips wie den Apple M1.

Preis wohl sehr hoch

Das Headset ist offenbar für eine sehr kleine Zielgruppe vorgesehen und soll 3.000 US-Dollar kosten. Die Augmented-Reality-Funktion projiziert voraussichtlich eine künstliche Welt auf die echte Welt, die mit Kameras auf dem Headset eingefangen wird. Außerdem soll das Gerät auch als Virtual-Reality-Brille funktionieren und den Nutzer komplett in eine virtuelle Welt eintauchen lassen. Die Rede ist von 8K-Displays und fortschrittlicher Augen-Tracking-Technologie.

Apple Glass folgt 2025

Ein für eine größere Zielgruppe vorgesehenes Headset soll dann im Jahr 2025 folgen, wie Apple Insider schreibt. Dabei handelt es sich um die Augmented-Reality-Brille Apple Glass. Vielleicht dient das 3.000-Dollar-Headset auch für die Vorbereitung auf Apple Glass, damit Apps für die neue Plattform bereitstehen. In den nächsten Monaten wird sich zeigen, ob Apple die Präsentation abhalten wird – und in welcher Form.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben