News

Kommt das Huawei Ascend Mate 7 als Compact-Version zum MWC?

Das reguläre Huawei Ascend Mate 7 besitzt einen 6-Zoll-Screen.
Das reguläre Huawei Ascend Mate 7 besitzt einen 6-Zoll-Screen. (©Facebook/Huawei Device 2015)

Phablets liegen im Trend. Mit Huawei will sich nun einer der hierzulande unbekannteren Hersteller noch stärker am Markt positionieren. Stimmen die Gerüchte, werden die Chinesen einen Ableger ihres Ascend Mate 7 auf dem MWC 2015 in Barcelona vorstellen. Trotz seines Namens wäre das Mate 7 Compact aber immer noch ein Smartphone-Riese.

Der Phablet-Markt nimmt spürbar an Fahrt auf – insbesondere seit Apple das iPhone 6 Plus im Programm hat. Aber auch andere Hersteller wollen etwas vom Kuchen abhaben. Ende 2014 brachte Huawei das Ascend Mate 7 in den Handel, ein preiswertes Android-Smartphone mit riesigem 6-Zoll-Display. Nun wollen die Chinesen angeblich nachlegen. Wie GSMArena unter Berufung auf ein italienisches Mobilfunkportal berichtet, soll das Mate 7 einen etwas kleineren Ableger bekommen. Das Huawei Ascend Mate 7 Compact wird allem Anschein nach auf dem Mobile World Congress (MWC) Anfang März vorgestellt.

Huawei will Lücke zwischen Ascend Mate 7 und Ascend P8 schließen

Auf das neue Flaggschiff des chinesischen Herstellers müssen Interessierte dem Bericht zufolge also noch länger warten. Das Huawei Ascend P8 wird wohl erst im zweiten Quartal 2015 enthüllt. Da dieses ein 5 Zoll großes Display bekommen soll, käme dem Ascend Mate 7 Compact die Funktion eines Lückenfüllers zu. Mit einer Bildschirmdiagonalen von 5,5 Zoll wäre es genau zwischen dem Ascend P8 und dem 6 Zoll großen Ascend Mate 7 angesiedelt.

Außer der Display-Größe sind allerdings noch keine Details zum chinesischen Android-Phablet durchgesickert. Vermutlich dürfte die Ausstattung aber ähnlich ausfallen wie beim größeren Ascend Mate 7. Dieses ist mit einem Hisilicon Kirin 925 ausgestattet, einem Octa-Core-Prozessor, der mit 1,8 GHz getaktet ist. 2 GB Arbeitsspeicher und eine 13-Megapixel-Rückkamera kämen ebenfalls für die Compact-Version infrage. Verzichten müssen Huawei-Käufer wohl aber auf einen QHD-Screen. Denn eine akzeptable Akkulaufzeit steht beim Hersteller aus Fernost an oberster Stelle.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben