News

Konzept: Gebogenes iPhone 7 setzt auf Firefox OS

Ein iPhone 7 mit Curved-Screen und Firefox OS.
Ein iPhone 7 mit Curved-Screen und Firefox OS. (©abdoubouam.deviantart.com 2015)

Während die meisten Details zum iPhone 6s schon bekannt scheinen, kann beim iPhone 7 noch munter spekuliert werden. Das führt auch immer wieder zu kuriosen Konzepten wie einem Apple-Smartphone mit dem Betriebssystem Firefox OS.

Nach einem iPhone 7-Konzept mit Android hat ein Render-Künstler nun auch ein Apple-Smartphone mit dem mobilen Betriebssystem Firefox OS entworfen. Die Design-Studie von Abdou Bouam, die auf der Webseite Deviant Art veröffentlicht wurde, kann allerdings noch mit ein paar weiteren Überraschungen glänzen. Das Display des iPhone 7 ist nämlich im Curved-Stil ähnlich wie beim LG G Flex 2 gehalten und soll damit laut dem Designer besser in die Hosentasche passen.

iPhone 7 ohne echten Home-Button

Die Abmessungen des futuristischen iPhone 7 mit Firefox OS sind laut Abdou Bouam dieselben wie beim iPhone 6 – also 138,1 x 67 x 6,9 Millimeter. Das Konzept greift zudem eine Idee auf, die schon seit längerer Zeit als Gerücht im Internet kursiert – eine Front ohne physischen Home-Button, bei der die Taste quasi als Touch-Version ins Display integriert ist. Abdou Bouam fügt sogar noch eine frei konfigurierbare Shortcut-Leiste hinzu.

Auch die Rückseite des iPhone 7-Konzepts unterscheidet sich deutlich von aktuellen Apple-Smartphones. So erinnert der Rücken aus gebürstetem Aluminium eher an ein HTC One M9 als an ein iPhone 6. Auch das bekannte Apple-Logo ist deutlich größer geworden. Das Aufladen des iPhone 7 soll nach der Vision von Abdou Bouam über einen USB 3.0-Anschluss laufen. Dass Apple tatsächlich jemals ein solches Smartphone auf den Markt bringen wird, erscheint unwahrscheinlich. Gewissheit, zumindest für die übernächste iPhone-Generation, dürfte es im September 2016 geben – dann könnte der Release des iPhone 7 stattfinden.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen