News

Kopfhörer-Streit: Monster verklagt Apple-Tochter Beats

Beats soll den Partner Monster mit unlauteren Mitteln aus dem Geschäft gedrängt haben.
Beats soll den Partner Monster mit unlauteren Mitteln aus dem Geschäft gedrängt haben. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2014)

Der Kopfhörer-Hersteller Beats sieht sich immer wieder Patentstreitigkeiten und Prozessen gegenüber: Diesmal wird die Apple-Tochter vom Konkurrenten Monster verklagt. Der Vorwurf: Monster sei von den Beats-Managern Jimmy Iovine und Dr. Dre mit unlauteren Methoden aus dem Unternehmen gedrängt worden.

Der Kopfhörer-Hersteller Beats Electronics, den Apple im Sommer 2014 für drei Milliarden US-Dollar kaufte, wird vom Konkurrenten Monster verklagt. Das berichtet USA Today unter Berufung auf eine entsprechende Klageschrift. Monster wirft darin den beiden Beats-Gründern Dr. Dre und Jimmy Iovine vor, vor dem Verkauf an Apple mit unlauteren Methoden aus dem Geschäft gedrängt worden zu sein. Von 2007 bis 2012 baute Monster für Beats die beliebten Kopfhörer "Beats by Dr. Dre".

Der Vorwurf: Beats drängt Partner mit miesen Tricks aus dem Markt

Die Vorwürfe von Monster klingen hart: So habe Beats Music eine Geschäftspraktik entwickelt, mit der Unternehmer, Musiker und Elektronikhersteller "mit großen Versprechungen" angelockt werden. Wenn Beats dann im Besitz des geistigen Eigentums und der Produktionsgeheimnisse sei, werde der Partner aus dem gemeinsamen Projekt herausgedrängt. Zudem habe Beats den Monster-Chef Noel Lee darüber im Unklaren gelassen, dass 51 Prozent der Beats-Anteile im August 2011 an HTC verkauft werden. Beats Electronics wollte sich zur Klage bislang nicht äußern.

Apple-Tochter kennt sich mit Prozessen aus

Der bekannte Kopfhörer-Hersteller hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit Prozessen zu kämpfen. So verklagte Konkurrent Bose im Sommer 2014 Beats Electronics wegen Patentrechtsverletzungen. Apple entfernte daraufhin alle Bose-Produkte aus seinen Stores. Der Streit wurde später außergerichtlich in einem Vergleich beigelegt, wenig später feierten Bose-Artikel ein Comeback bei Apple.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben