News

Kubrick lässt grüßen: GoPro-Kamera filmt Fall zur Erde

Eine GoPro filmt ihren Fall zur Erde.
Eine GoPro filmt ihren Fall zur Erde. (©YouTube/SpaceX 2015)

GoPro-Kameras eignen sich nicht nur für den Extremsport, sondern auch für Aufnahmen aus dem All. Das beweist ein neues Video des Unternehmens SpaceX, das eine Trägerrakete ins All geschickt hat – an dessen Verkleidung war eine der Action-Cams befestigt.

Das rund zwei Minuten lange Video wurde mit einer GoPro gefilmt, die an einer Falcon 9-Trägerrakete angebracht war. Zu sehen ist allerdings nur, wie sich das Stück Verkleidung der Rakete zur Erde hinbewegt, der Eintritt in die Atmosphäre etwa fehlt. Durchgeführt wurde der Flug übrigens von SpaceX – dem Unternehmen von Tesla-Gründer Elon Musk. Der Unternehmer will der Menschheit mit SpaceX schnelleres Internet liefen und sie sogar zum Mars führen. In der Vergangenheit hatte er sich auch mit spannenden Aussagen zum Thema Roboter zu Wort gemeldet hat, die seiner Meinung nach schon bald die Menschheit auslöschen könnten.

Ein Hauch von "2001: Odyssee im Weltraum"

Ein interessantes Detail bei dem Video ist die Musik: Es ist mit dem Donauwalzer von Johann Strauss unterlegt. Dies ist eine Hommage an Stanley Kubrick, der das klassische Stück bereits 1968 in seinem Sci-Fi-Klassiker "2001: Odyssee im Weltraum" verwendet hat. Auch in seinem Film werden damit Szenen unterlegt, in denen Raumschiffe und -Stationen durch das All schweben.

Es ist nicht der erste Flug einer Action-Cam im All: In unserer Übersicht der spektakulärsten GoPro-Videos findet sich neben dem Stratosphären-Sprung von Felix Baumgartner auch eine Aufnahme, die Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS gemacht haben. Durch die Unterlegung mit dem Donauwalzer hinterlässt das Video von SpaceX allerdings einen doch deutlich majestätischeren Eindruck.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben